Die Besucher sind zurück – herausragende Gästezahlen bei den zur BVZ Holding gehörenden GGB und MGB [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 4. Januar 2023 veröffentlicht.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Beim Gornergrat hat sich der optimistische Ausblick beim Halbjahresergebnis zum Jahresende bestätigt. Die Zahl der Reisenden ab Zermatt lag mit 664’593 um 58.9 % signifikant höher als im Vorjahr. Die Matterhorn Gotthard Bahn (MGBahn) verzeichnete bis einschliesslich November sogar mehr Reisende als im Rekordjahr 2019. Der gemeinsam mit der Rhätischen Bahn betriebene Glacier Express weist ebenfalls eine sehr positive Entwicklung auf.

Dank der Steigerung der Individualreisenden gegenüber den Gruppenreisenden am Gornergrat lassen sich pro Gast höhere Durchschnittserträge erwirtschaften, was das Jahresergebnis positiv beeinflussen wird. Beim Blick auf die Herkunft der Reisenden liegt der Schweizer Heimatmarkt mit über 40% weiterhin klar vorn. Doch auch die Gästezahlen aus den Kernmärkten Deutschland, Frankreich, Grossbritannien und Nordamerika erholen sich deutlich. In der zweiten Jahreshälfte stieg zudem der Anteil der asiatischen Besucher (Südkorea, Japan, Taiwan, Südostasien) wieder stark an. Diese Entwicklung stärkt den Optimismus, rasch wieder an das Rekordjahr 2019 (813’701 Besucher) anknüpfen zu können.

Die MGBahn ist wieder voll in der Spur. In den ersten elf Monaten (Januar bis November 2022) wurden im Regionalen Personenverkehr (RPV) 7.29 Mio. Reisende gezählt, was einem Zuwachs von 31.4 % gegenüber des Vergleichszeitraums 2021 (5.55 Mio.) entspricht und sogar die ersten elf Monate des Rekordjahrs 2019 (6.59 Mio.) deutlich übertrifft. Der hohe Anteil von rund 80-90 Prozent touristisch motivierten Reisen spiegelt den prognostizierten Nachholbedarf bei Ausflügen und Besuchen in der Natur und in den Bergen wider.

Der Glacier Express, an welchem die Rhätische Bahn und die MGBahn zu je 50% beteiligt sind, ist ebenfalls sehr gut gebucht und nähert sich wieder dem Vorkrisenniveau an. Um der Nachfrage gerecht zu werden, verkehrte zwischen Weihnachten und Neujahr sogar ein zusätzliches Zugpaar. Ausserordentlicher Beliebtheit erfreut sich nach wie vor die 2019 eingeführte Excellence Class.

Fernando Lehner, CEO der BVZ Bahngruppe, sieht das Festhalten an der Strategie während der Coronapandemie durch die aktuellen Zahlen bestätigt:

«Jetzt zahlt sich aus, dass wir auch in den herausfordernden vergangenen Jahren an den strategischen Investitionen festgehalten haben. Dank unserer soliden finanziellen Basis konnten wir zentrale Projekte wie beispielsweise «Zooom the Matterhorn» oder auch die Beschaffung von neuen Zügen für die Gornergrat Bahn («Polaris») und die MGBahn («Orion») vorantreiben. Das macht mich sowohl für das Ergebnis des Geschäftsjahres 2022 als auch für das neue Jahr sehr zuversichtlich.»

Am 15. Juni 2023 findet das offizielle Roll-In des ORION statt. Sechs Triebzüge werden in den kommerziellen Betrieb übernommen.


Testfahrt der ORION-Triebzüge ABeh 8/12 304 und 301 in Doppeltraktion am 5. Mai 2023:

Überfuhr eine neuen Orion-Triebzuges, festgehalten beim überqueren der Bietschtalbrücke an der Lötschberg-Südrampe:

Testfahrten mit den neuen Orion-Triebzügen auf den Netzen der MGB und RhB

Andermatt im Februar 2023:

Untervaz-Trimmis in Dezember 2022:


Links

Text-QuelleBVZ Holding
Mit Inhalten vonSandro Hartmeier
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel