BLT vergibt Tiefbauarbeiten Waldenburgerbahn im Umfang von 116 Mio. Franken [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 3. August 2020 veröffentlicht.

Die BLT hat die Tiefbauarbeiten zur Erneuerung der Waldenburgerbahn ab Liestal/Altmarkt bis Oberdorf an vier erfahrene regionale Bauunternehmungen vergeben. Drei Arbeitsgemeinschaften unter der Leitung von Albin Borer, Tozzo und Meier + Jäggi sowie Implenia Schweiz erhielten den Zuschlag für die Baumeisterarbeiten mit einem Auftragsvolumen von insgesamt 116 Millionen Franken.

Die BLT hatte im März 2020 die Tiefbauarbeiten von Altmarkt bis Oberdorf, Lose 1 – 6, ausgeschrieben. Pro Los reichten drei bis vier Bauunternehmungen Offerten ein. Diese wurden nach einem definierten Kriterienkatalog bewertet sowie nach Qualitätskriterien und Preis gewichtet. Die Qualität wurde mit 60 Prozent gegenüber dem Preis mit 40 Prozent höher gewichtet, weil der komplexe Auftrag und die straffe Bauplanung spezifische Erfahrungen und Fähigkeiten der Bauunternehmungen erfordern.

Die Tiefbauarbeiten wurden an die Arbeitsgemeinschaften (ARGE) unter der Federführung von Albin Borer AG, Tozzo AG, Meier + Jäggi AG sowie an Implenia Schweiz AG vergeben:

  • Los 1, Abschnitt Altmarkt – Bubendorf: ARGE A – Z, c/o Albin Borer AG mit Anliker AG, Rudolf Wirz AG und Ziegler AG
  • Los 2, Abschnitt Bubendorf – Lampenberg/Ramlinsburg: ARGE Liestal – Waldenburg 2022 c/o Tozzo AG (Standort in Bubendorf) mit Marti AG, Sersa Group AG und Walo Bertschinger AG
  • Los 3, Abschnitt Lampenberg/Ramlinsburg – Hölstein: ARGE A – Z, c/o Albin Borer AG mit Anliker AG, Rudolf Wirz AG und Ziegler AG
  • Los 4, Abschnitt Hölstein – Niederdorf: ARGE Liestal – Waldenburg 2022 c/o Tozzo AG (Standort in Bubendorf) mit Marti AG, Sersa Group AG und Walo Bertschinger AG
  • Los 5, Haltestelle Hirschlang: ARGE WB c/o Meier + Jäggi AG mit Vanoli AG
  • Los 6.1, Abschnitt Niederdorf – Winkelweg: Implenia Schweiz AG
  • Los 6.2, Winkelweg – Oberdorf: ARGE A – Z, c/o Albin Borer AG mit Anliker AG, Rudolf Wirz AG und Ziegler AG

Start der Bauarbeiten

Vorausgesetzt die Plangenehmigungen des Bundesamts für Verkehr (BAV) liegen vor, werden die Vorarbeiten unter Bahnbetrieb im Oktober 2020 starten. Die Hauptarbeiten mit Vollsperrung der Waldenburgerbahn sind ab 6. April 2021 eingeplant.

Andreas Büttiker, Direktor BLT, freut sich, dass vier regionale Bauunternehmungen den Zuschlag für die Tiefbauarbeiten zur Erneuerung der Waldenburgerbahn erhalten haben.

«Die Wertschöpfung bleibt in der Region. Das sichert Arbeitsplätze und schafft in der anspruchsvollen Corona-Situation Stabilität und Prosperität.»


Links

Text-QuelleBLT
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel