In eigener Sache: Bahnonline.ch ist wieder online

Liebe Besucherin, lieber Besucher

Nach einem Angriff auf den Server war die Bahnonline.ch-Webseite im Juli 2020 mehrere Tage lang offline.

Ab dem 27. Juli kam es in mehreren Wellen zu Angriffen auf den Server von Bahnonline.ch. Diese führten schliesslich dazu, dass der Server einen Totalschaden erlitt und an der Infrastruktur des Providers Sachschaden entstand.

Neue Webseite online

Sobald das Ausmass des absolut unnötigen Angriffs bekannt war, wurden diverse Massnahmen ausgearbeitet und sofort umgesetzt.

Zudem wurde ein für Herbst/Winter geplantes Webseiten-Update vorgezogen und die für dann geplante neue Webseite aufgeschaltet.

Als erstes wurde das Grundangebot wieder hergestellt. Inzwischen sind auch der Bahnkalender, der Newsletter und die Push-Benachrichtigungen wieder online. In derzeit noch reduziertem Umfang auch wieder verfügbar sind die Verkehrsinformationen.

Noch nicht endgültig entschieden ist, wie alle bisher erschienen Beiträge in die neue Seite eingespielt werden. Vorderhand werden laufend einige der zuletzt erschienen Artikel in die neue Seite integriert.

Klar ist hingegen: Die Archiv-Webseite (mit allen Beiträgen ab dem Jahr 2015 und älter) wird vorerst nicht wieder aufgeschaltet.

Mails werden beantwortet

In den letzten Tagen habe ich bezüglich der Webseite zahlreiche Anfragen erhalten. Ich werde alle E-Mails beantworten, bitte jedoch noch um etwas Geduld.

Anmelden und mitdiskutieren
Die Kommentarfunktion wurde umgestaltet und erfordert neu eine Registrierung. Diese ist ganz einfach und unkompliziert über diesen Link möglich.
Weitere Möglichkeiten

Desktop-Webseite: Klicken Sie rechts oben den Punkt „Anmelden“ an. Es wird dann ein Fenster geöffnet, dort wählen Sie als erstes „Ein Konto erstellen“ (unterhalb der weissen Schaltfläche) an und können anschliessend Ihre Daten eingeben.
Mobile-Webseite: Klicken Sie im Menü den Punkt „Registrieren“ an und geben anschliessend Ihre Daten ein.

Zukünftig ist auch ein Login über bestehende Socialmedia-Konten vorgesehen. Die Kommentare werden alle auf der Seite selbst verwaltet und gespeichert, die früher dafür eingesetzte Software wird nicht mehr verwendet.

– Weitere Informationen, welche Daten gespeichert werden, finden Sie in der Datenschutzerklärung.
– Haben Sie Problem mit der Registrierung oder der Anmeldung? Senden Sie uns eine E-Mail an info@bahnonline.ch.
Sandro Hartmeier
Chefredaktor & Inhaber von Bahnonline.ch.

7 Kommentare

  1. Zunächst ein Kompliment für die rasche Wiederherstellung der Website und generell für die stets aktuellen Berichte und Reportagen. Es ist wirklich schade, dass Chaoten ohne erkennbare Ziele und offenbar aus reiner Böswilligkeit so nützliche (Gratis-)Arbeit, wie sie hier erbracht wird, zerstören und damit nur einen unnötigen Aufwand verursachen.

    Interessieren würde mich allerdings, wie andere Benutzer das neue optische Erscheinungsbild beurteilen. Es mag ja sein, dass diesbezüglich noch gewisse Korrekturen erfolgen, aber mir ist das Ganze jetzt zu sehr auf Smartphone-User ausgerichtet (ähnlich wie bei den Tageszeitungen). Auf klassischen Desktop-Computern und Laptops hingegen wirken die unterschiedlich formatierten Kacheln unruhig und die grossen weissen Flächen dazwischen störend. Irgendwie ist man auch ständig am Scrollen und vermisst eine Art Gesamtübersicht/Homepage, von der aus man gezielt zu den einzelnen Beiträgen navigieren kann. Aber vielleicht ist das auch je nach Betriebssystem/Browser ganz unterschiedlich?

    Ich wünsche jedenfalls einen erfolgreichen Neustart und danach einen ungestörten Betrieb!

    • Das neue Layout ist so ausgelegt, dass es auf allen Geräten und Bildschirmeinstellungen dargestellt werden kann, dies war beim alten Erscheinungsbild nicht der Fall. Zudem ist es einiges „schlanker“, was sich positiv auf die Ladezeiten auswirkt, speziell bei den Smartphone-Benutzern, welche auf Bahnonline.ch derzeit 40-50% aller Besuche ausmachen.

      Die weissen Flächen sind inzwischen reduziert worden. Hinweis: Falls Adbocker im Einsatz sind, werden statt der Banner auch weisse Flächen angezeigt.

      Mit der neuen Darstellung wurden zahlreiche Wünsche und Anregungen umgesetzt, welche ich über die letzten Jahre erhalten habe.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel