Herpa Cars&Trucks und Wings: Highlights 2024

Herpa ist in Feierlaune, denn es feiert seinen 75. Geburtstag. Am 9. März 1949 wird das Unternehmen gegründet, seit 1978 gibt es hochwertige Pkw-Modelle, 1980 kommen die Lkw hinzu und 1988 entstehen erste Flugzeugmodelle. Grund genug, auf der Spielwarenmesse für das Jubiläumsjahr wieder hochwertige Modelle in verschiedenen Massstäben zu präsentieren.

Gefragte Klassiker

Youngtimer sind gefragte Sammlermodelle, und so setzt Herpa gleich zwei Klassiker neu um. Zum einen den VW Käfer 1303 mit Blinker auf dem Kotflügel und Elefantenfüssen am Heck sowie den Mercedes 300 SL Flügeltürer von 1955.

Mit Beginn der Spielwarenmesse fährt im Original bei Heide-Logistik ein Kühlkoffersattelzug, der für 75 Jahre Herpa wirbt – parallel dazu gibt es auch das Modell. Und von der Schweizer Spedition Emil Egger erscheint mal wieder ein Liebherr Mobilkran LTM 1300-6.2. Interessante Formneuheit beim Container-Sattelzug HH Bode – Tailwind ist die breite Sonnenblende nach skandinavischem Vorbild. Tailwind ist eine Lidl-Tochter und holt Non-Food-Ware nach Deutschland.

Weiterer Elektrischer…

Mit seinem auffallenden Design geht Volkswagen mit dem neuen VW ID BUZZ neue Antriebswege als reines Elektrofahrzeug. Bei Herpa ist dieser Transporter bereits kurz vor der Fertigstellung, erste Messemuster gibt es auf der Spielwarenmesse zu sehen. Der ID BUZZ wird in der Unilackierung Candy-Weiss, in einer Metallic-Lackierung und auch als schablonenlackierte Bicolor-Variante ab Spätsommer in den Fachhandel kommen.

Lkw-Formneuheiten erscheinen unter anderem bei den Baufahrzeugen. Den Meiller-Absetzkipper gibt es in zwei Varianten. Als AK 14 zweiachsig sowie als AK 16 dreiachsig. Beide Fahrzeuge sind mit unterschiedlich grossen Mulden beladen. Angekündigt sind die Modelle noch für die erste Jahreshälfte. Auch der Teleskoplader T60-9S von Liebherr ist eine Neukonstruktion. Er ist lenkbar und der Ausleger teleskopierbar. Grundsätzlich werden dem Modell zwei Anbaugeräte beigelegt – eine Gabel sowie eine Schaufel.

Eine weitere Formneuheit gibt es bei den Einsatzfahrzeugen mit dem MAN TGM als Mehrzweckgerätewagen. Dafür werden eine komplett neue Kabine, ein neues Allradfahrgestell sowie neue Aufbauten entwickelt. Vorgestellt wird das Fahrzeug in der Variante vom THW, in dieser Bauform ist es aber auch bei Feuerwehren im Einsatz. Die ersten Modelle sollen noch in der ersten Jahreshälfte ausgeliefert werden, eine weitere Variante ohne den vorderen Gerätekasten wird es zum Jahresende geben.

Modellbau Schwarz

Auch in Zusammenarbeit mit Modellbau Schwarz wird es neue Modelle geben. Zum Jahresende erscheint die kurze Kabine des Scania Vabis LB 76 mit  neuer Frontstossstange, mit Zusatzscheinwerfern und einem neuen Dachschild. Die ersten Mercedes-Benz LP 2032 sind in der Produktion nahezu fertiggestellt und werden voraussichtlich noch im ersten Quartal zur Auslieferung kommen.

Grossfracht und Adleroptik bei Wings-Modellen

Der Dreamlifter von Boing gilt als das Gegenstück zur BelugaXL des europäischen Herstellers Airbus. Als Formneuheit bring Herpa zur Spielwarenmesse das Modell in 1:500 heraus. Natürlich kann das Modell wahlweise mit zur Seite geschwenktem Heck oder geschlossen präsentiert werden.

Fliegende Löwen gab es schon bei Embraer – als Sonderlackierung für Flugzeuge. Nun folgt mit dem neuen Tech Eagle ein Greifvogel. Mit der auffallenden Lackierung und einem recht aggressiv Marketing will der brasilianische Hersteller Fluggesellschaften auf der ganzen Welt von der E2-Serie überzeugen. Der Tech Eagle verspricht immense Leistungsverbesserungen, deshalb trägt er den Namen Profit-Jäger. Den neuen Tech Eagle präsentiert Herpa zur Spielwarenmesse zunächst im Massstab 1:200.

Erstmals produziert Herpa ein Metallmodell der in Frankreich entwickelten Alouette III. Von dem zuverlässigen und markanten Hubschrauber wurden über 2.000 Exemplare gebaut und weltweit sind heute noch einige im Einsatz. Das Modell im Massstab 1:72 erscheint zunächst in den Bemalungsvarianten des französischen Zivilschutzes und des österreichischen Bundesheeres.

Farbenfrohe Memorials und weitere Giganten erscheinen 2024

Sie ist wohl die farbenfroheste Fluggesellschaft der Welt gewesen. Braniff aus Texas (USA) revolutioniert 1967 die kommerzielle Luftfahrt mit radikalem Design – 15 verschiedene Farben sorgen für Aufmerksamkeit. Herpa startet 2024 eine Serie der farbenfrohen Braniff-Flugzeugmodelle in 1:500 und 1:200. Den Anfang machen zwei Boeing 707 in Beige und Limettengrün als Snapfit-Modelle.

Ein nach wie vor sehr beliebtes Modell ist die am 27. Februar 2022 zerstörte Antonov 225. Das grösste Flugzeug der Welt trägt auch den Spitznamen Mriya (Traum) und vereint auf sich sage und schreibe 240 Weltrekorde, etwa mit der höchsten Zuladung von 253 Tonnen. Mit Herpa bleibt dieser Gigant zumindest als Modell erhalten, und zwar als hochwertiges Snapfit-Modell im Massstab 1:250. Auch das Modell hat eine beachtliche Spannweite von fast 36 cm.

Ebenfalls ein Gigant ist der Mil Mi-26, der grösste Hubschrauber der Welt. Noch in Sowjet-Zeiten 1977 entwickelt, wird er immer noch produziert und ist weltweit im Einsatz. Mit seiner Traglast von 20 Tonnen ist er quasi alternativlos. Es ist der grösste in Serie produzierte Hubschrauber. Dieses Metallmodell im Massstab 1:200 kann ebenfalls mit geöffnetem oder geschlossenem Frachttor am Heck dargestellt werden.

Gigantisch ist auch die 777-9, das neue Flaggschiff von Boing. Wenn es ab 2025 ausgeliefert wird, ist es das längste Passagierflugzeug der Welt, sogar länger als die 747-8. Die beachtliche Spannweite des Originals zeigt sich auch im Massstab 1:200, hier sind es fast 36 cm. Da die Tragflächen beim Original für viele Flughäfen zu gross sind, kann man die Enden hochklappen. Das wird auch im Modell möglich sein.

Eines der kleinsten Turboprop-Flugzeug im Linienverkehr wird mit der Beechcraft 1900D umgesetzt. Das Metallmodell im Massstab 1:200 wird im Design mehrerer Fluggesellschaften erscheinen, die erste Auslieferung wird eine Variante von 1991 sein. Das Flugzeug war vor allem im Zubringerdienst für zahlreiche Fluggesellschaften unterwegs, mit Schwerpunkt in Nordamerika und Europa.

Weitere Formneuheiten, auch im Massstab 1:500, sind für 2024 geplant. So unter anderem die Boeing 757-300 mit dem verlängerten Rumpf.

Alle Neuheiten präsentiert Herpa auf der Spielwarenmesse und ab dem 29. Januar 2024 auf der Herpa-Webseite. Auf dem Herpa-YouTube-Kanal stellen Ihnen ausserdem die Produkt-Manager die aktuellen Neuheiten und die für dieses Jahr geplanten Projekte persönlich vor. Ebenso werden Ihnen die Modelle gezeigt die speziell für die Spielwarenmesse produziert worden sind. Ausserdem wird es das ganze Jahr zu den verschiedenen Veranstaltungen Sondermodelle zu 75 Jahre Herpa geben.


Links


Beiträge abonnieren

Erhalten Sie neue Beiträge direkt per Mail.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

Spenden

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel