Vertragsunterzeichnung: Zentralbahn beschafft bei Stadler zwei 2 ADLER- und 7 FINK-Triebzüge

Die Zentralbahn hat den Vertrag für den Kauf des neuen Rollmaterials am 2. Februar 2021 unterschrieben. Erstmals in der Geschichte der Zentralbahn führt diese Beschaffung zur Vergrösserung der Flotte.

Die Zentralbahn konnte in den vergangenen Jahren – 2020 ausgenommen – das Passagieraufkommen markant steigern. Das Bahnunternehmen benötigt neues Rollmaterial, um auch künftig einen leistungsfähigen und klimafreundlichen öffentlichen Verkehr anzubieten. Die Verantwortlichen haben daher frühzeitig die Diskussion über die nächste Fahrzeugbeschaffung aufgenommen. Die Besteller haben im August und der Verwaltungsrat der Zentralbahn im Dezember 2019 der Beschaffung von total neun Triebzügen zugestimmt.

Nach intensiven Verhandlungen mit der Lieferantin, der Stadler Rail AG aus Bussnang, wurde der Vertrag für die Beschaffung am 2. Februar 2021 unterschrieben. Aufgrund der aktuellen Situation wurden die Verträge separat unterzeichnet.

Es werden zwei 7-teilige Triebzüge vom Typ ADLER und sieben 3-teilige Triebzüge vom Typ FINK beschafft. Beide Typen sind mit Zahnradantrieb ausgerüstet und können auf dem grössten Teil des Streckennetzes der Zentralbahn verkehren. Das Investitionsvolumen beträgt rund 114 Mio. CHF.

Michael Schürch, Geschäftsführer der Zentralbahn:

«Mit dieser Vergrösserung der Fahrzeugflotte schaffen wir die Kapazitäten für die gesteigerte Nachfrage auf unserem Netz. Neben den Pendlern und nationalen Reisenden profitieren auch die internationalen Gäste vom neuen Rollmaterial. Diesbezüglich glauben wir auch an die Rückkehr des Tourismus.»

Bereits heute verkehren die bewährten ADLER und FINKen auf dem Streckennetz. Mit der Neubeschaffung wird der Komfort für die Gäste erhöht und die Flotte standardisiert. Dadurch können Synergien in der Instandhaltung besser genutzt werden.

Die neuen Züge ersetzen ab 2025 die lokbespannten Pendelzüge im Regelverkehr auf der Linie Luzern–Engelberg und erweitern gesamthaft die Fahrzeugflotte. Das moderne Fahrzeugkonzept begeistert mit vollklimatisierten Triebwagen, Panoramafenstern, Kundeninformationssystem und Niederflureinstiegen.

Michael Schürch, Geschäftsführer der Zentralbahn, zur Beschaffung.
Text-QuelleZB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel