Forchbahn: Umfassende Erneuerung der Haltestelle in Hinteregg

Im Zuge der Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes wird die Haltestelle Hinteregg umfassend umgebaut. Das Perron wird erhöht sowie auf 80 Meter verlängert und erhält einen neuen Wetterschutz.

Die Forchbahn ist mitten in der Umsetzung des Behindertengleichstellungsgesetzes, das unter anderem den niveaufreien Zugang in die Fahrzeuge verlangt. Im Rahmen dieser Arbeiten wird der Passagierkomfort der Haltestelle Hinteregg auf verschiedene Weise angepasst: Das Perron wird nicht nur erhöht, damit ein stufenloser Zutritt in die Fahrzeuge möglich ist, sondern auch auf 80 Meter Länge verlängert, um den Zugang auf der ganzen Länge der 75 Meter langen Zug-Kompositionen zu ermöglichen. Gleichzeitig wird der Wetterschutz auf der Station verbessert, was besonders bei schlechten Witterungsbedingungen zu einer besseren Verteilung der Fahrgäste auf die ganze Zugslänge führen soll.

Mit der Umgestaltung der Haltestelle wird die Weiche in Fahrtrichtung Esslingen ausgetauscht. Die neue Weiche hat einen grösseren Radius, was eine Verschiebung des Bahnübergangs auf dieser Seite der Station zur Folge hat.

Die öffentliche Auflage für dieses Projekt läuft vom 25. Januar 2021 bis zum 23. Februar 2021. Die Unterlagen können auf dem Bauamt der Gemeinde Egg sowie auf der Forchbahn-Website eingesehen werden. Der Baubeginn ist für 2023 vorgesehen; die Arbeiten werden rund zwei Jahre dauern. Die direkt betroffenen Anrainer wurden bereits informiert.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleFB
  • Schlagwörter
  • FB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel