Yumuv: Urbane Verkehrsmittel im Abo, neu auch in Bern verfügbar

Im Sommer 2020 startete das Projekt Yumuv mit einem schweizweit neuartigen Mobilitätsabonnement in der Stadt Zürich, gefolgt von Basel Ende November 2020. Ab sofort steht Yumuv auch in der Stadt Bern zur Verfügung. Hinter Yumuv stehen Bernmobil, die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB), die Zürcher Verkehrsbetriebe (VBZ) und die SBB. Ziel von Yumuv ist es, die verschiedenen Möglichkeiten urbaner Mobilität in einer App und einem Abonnement zu vereinen.

Die Zeit ist reif für eine neue, smarte Form der Mobilität. Eine, die den Spass an der Fortbewegung durch die Stadt erhöht und die flexibel gestaltet werden kann. Yumuv ermöglicht unkomplizierte und nachhaltige Mobilität aus einer Hand. Es ist die erste Mobility-as-a-Service Lösung für Schweizer Städte und Agglomerationen, welche die lokal verfügbaren Mobilitätsangebote in einem verkehrsmittelübergreifenden Abo vereint und in einer App anbietet.

Das Handy als Schlüssel für die ganze Stadt

Yumuv wird gelesen als «you move» und stellt somit die Fortbewegung ins Zentrum, nicht das Transportmittel. Wer sich heute ohne Auto durch die Stadt bewegt, benötigt für die Mobilität verschiedene Billette und Abos. Auch für die Nutzung von Sharingangeboten wie beispielsweise Carsharing und E-Cargobike Sharing werden verschiedene Apps und somit mehrere Mobilitätskonten auf dem Smartphone benötigt. Das kann schnell sehr unübersichtlich und kompliziert werden. Indem verschiedene Verkehrsmittel wie Tram, Bus, Zug, Velo, E-Bike, E-Cargobike, E-Trotti oder Carsharing innerhalb einer App auf einfache Weise ersichtlich, direkt buchbar und beliebig kombinierbar gemacht werden, vereinfacht Yumuv die intermodale Reisekette und gestaltet diese kundenorientierter.

Alles haben, nichts besitzen

Ziel von Yumuv ist es, ein attraktives und einfaches multimodales Mobilitätsangebot in Schweizer Städten zu kreieren. Hierzu werden unterschiedliche Mobilitätskombinationen (Abos) entwickelt und am Markt getestet.

Das Prinzip der neuartigen Yumuv-Abos ist ganz einfach: Das Mobilitätsabo enthält eine definierte Anzahl Freiminuten oder einen Rabatt für die Angebote ausgewählter Mobilitätsanbietenden und setzt voraus, dass die Nutzerinnen und Nutzer im Besitz eines gültigen öV-Abos (Verbundabo oder GA) sind. Dabei profitieren sie bei Yumuv von Vorzugskonditionen, beispielsweise entfallen Fahrzeug-Aufschluss- oder Registrationsgebühren.

Die App kann im «Pay-as-yumuv» auch ohne «Yumuv»-Abo genutzt werden. Dabei profitieren die Nutzerinnen und Nutzer von der Convenience, alles aus einer Hand und in einer App zu planen, zu buchen und zu nutzen.

yumuv ab 9. März 2021 auch in Bern verfügbar

In Bern werden anfänglich drei Abos angeboten:

  • «Yumuv trial» für CHF 9.90 pro Monat beinhaltet einen Rabatt von 20% auf die Nutzung des Carsharings von MOBILITY und einen Rabatt von 50% auf die Nutzung des E-Cargobike Sharings von CARVELO2GO. Es fallen keine Registrierungsgebühren an.
  • «Yumuv cargo» für CHF 25 pro Monat beinhaltet 480 Minuten bzw. 8 Stunden Nutzungsmöglichkeit des E-Cargobike Sharings von CARVELO2GO. Es fällt keine Aufschlussgebühr an.
  • «Yumuv e-trotti» für CHF 9.90 pro Monat beinhaltet 30 Minuten Nutzungsmöglichkeit der E-Trottis von TIER und VOI, es fallen keine Aufschlussgebühren an. «Yumuv e-trotti» ist auch für Personen ohne eigenen Führerausweis nutzbar.

Das bestehende Angebot an Mobilitätsabos von Yumuv entwickelt sich in den nächsten Monaten kontinuierlich weiter.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleYumuv
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel