SBB-Linie Lausanne – Fribourg war nach Erdrutsch bei La Conversion unterbrochen [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 12. März 2021 veröffentlicht.

Die SBB-Strecke Lausanne – Fribourg/Freiburg war wegen eines Erdrutsches bei La Conversion unterbrochen. Reisende, die zwischen Bern/Zürich und Lausanne/Genf unterwegs waren, benutzen die Jurasüdfusslinie über Biel/Bienne. Die Strecke wurde zum Betriebsbeginn am Montag, 15. März 2021 wieder eröffnet.

Die Strecke Lausanne – Fribourg/Freiburg war nach einem Erdrutsch bei La Conversion am Morgen des 12. März 2021, gegen 5:20 Uhr, unterbrochen. Kurz darauf kollidierte auch noch ein auf dem südliche Gleis Richtung Lausanne fahrender Bauzug mit dem Erdrutsch, dabei entgleiste die Lokomotive, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Ca. 150 m3 Erdreich bedecken die Gleise und machen die Bahnlinie unpassierbar.

SBB Intervention und Geologen begaben sich vor Ort, um das Ausmass des Schadens festzustellen und das weitere Vorgehen zu klären. Zur Räumung der Strecke waren zwei Bagger und zwei Bauzüge im Einsatz, welche die Erd- und Gesteinsmassen, sowie Teile der beschädigten Stützmauer entfernten. Diese Aufräumarbeiten wurden am Nachmittag des Samstags, 13. März 2021, abgeschlossen.

Die Einsatzkräfte vor Ort haben aber grössere Schäden an der Stützmauer oberhalb der Gleise festgestellt. Sie musste mit Ankern verstärkt werden, die nach der Räumung der Schuttmassen eingebaut wurden. Der gesamte Hang oberhalb der Gleise musste ebenfalls mit Netzen gesichert werden. Vor der Inbetriebnahme der Strecke mussten auch das Gleis, die Kabelkanäle und die Fahrleitungen (Masten und Leitungen) überprüft werden. Diese Arbeiten dauerten bis Sonntagabend an, so dass die Wiederaufnahme des Bahnverkehrs auf der Strecke zum Betriebsbeginn am Montag, den 15. März 2021, erfolgen konnte.

Reisende, die zwischen Bern/Zürich und Lausanne/Genf unterwegs waren, nutzten die Jurasüdfusslinie-Linie über Biel/Bienne. Reisende von Payerne und Fribourg reisten via Yverdon-les-Bains. Im Regionalverkehr wurden zwischen Lausanne und Palézieux Ersatzbusse eingesetzt. Es war jedoch längeren Reisezeiten zu rechnen. An den Bahnhöfen der Region waren Kundenbetreuer im Einsatz.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleSBB CFF FFS
Mit Inhalten vonSandro Hartmeier
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel