Giruno seit 10. August 2020 zwischen Zürich und Mailand im Einsatz [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 8. August 2020 veröffentlicht.

Die SBB setzten seit Montag, 10. August 2020 zwischen Zürich HB und Milano Centrale Giruno-Züge ein. Seit 14. September 2020 sind auch Einsätze in Doppeltraktion nach Italien möglich. Fahrten über Mailand hinaus folgen voraussichtlich ab 2021.

Zuerst mit SBB Giruno geführt wurden die Züge EC 321 (Zürich HB ab 15:10, Lugano ab 17:30, Milano an 18:50) und EC 324 (Milano Centrale ab 19:10, Lugano ab 20:34, Zürich HB an 22:50).

Am Sonntag, 16. August wurden auch die EC 311 (Zürich HB – Milano Centrale) und EC 358 (Milano Centrale – Basel SBB), auf Giruno-Züge umgestellt. Schliesslich folgten im September die EC 313 (Zürich HB – Milano Centrale) und EC 316 (Milano Centrale – Zürich HB), diese beiden Züge verkehrten bis am 13. September nur auf dem schweizerischen Streckenabschnitt.

Über Trenitalia sind auch Plätze in den Business-, Ruhe- oder Familienzone buchbar. Das SBB Buchungssystem kennt hingegen weiterhin nur 1. oder 2. Klasse.

Testfahrten nach Venedig, Genova und Bologna

Am 3. November 2020 gelangte erstmals ein Giruno der SBB nach Venedig. Der Triebzug RABe 501 018 erreichte den Bahnhof Venezia S.Lucia bei einer Testfahrt. Am Tag danach waren Fahrten nach Genova und Bologna geplant, wie Ferrovie.info meldet.


Links

Sandro Hartmeier
Chefredaktor & Inhaber von Bahnonline.ch.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel