Verkehrsunfall mit einer verletzten Person auf Bahnübergang in Murten

Am Samstagabend, 15. Mai 2021 ist in Murten eine Autofahrerin gegen eine Bahnschranke gefahren. Die Lenkerin wurde von den Sanitätern eines Krankenwagens versorgt. Der Bahnverkehr war für 1.5 Stunden unterbrochen und es wurden Ersatzbusse eingesetzt.

Gegen 21:25 Uhr, fuhr eine 26-jährige Frau in Murten von der Freiburgstrasse in Richtung Pra Pury. Auf der Alten Freiburgstrasse, am Bahnübergang, stiess sie aus zu klärendem Grund mit der Front ihres Autos gegen die Bahnschranke.

Die verletzte Fahrerin wurde mit einer Ambulanz aus Murten ins Spital gebracht.

Der Bahnverkehr auf der Strecke Murten – Münchenwiler-Courgevaux war für 1.5 Stunden unterbrochen und es wurden Ersatzbusse eingesetzt. Der Notdienst der SBB war vor Ort, um die Bahnübergangsschranke zu reparieren.

Für die Zwecke der Intervention wurde ein Teil der Alten Freiburgstrasse für 2 Stunden gesperrt.

Das Fahrzeug wurde von dem diensthabenden Abschleppwagen abtransportiert.

Eine Untersuchung, zur Klärung der genauen Umstände des Unfalls, ist im Gange.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleKapo FR
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel