Vom 5. bis 8. Februar 2018 testen die Verkehrsbetriebe St.Gallen (VBSG) den Batterie-Trolleybus „Swiss Trolley plus“ des Schweizer Herstellers Hess. Die Testfahrten finden hauptsächlich auf den Strecken St.Georgen, Wittenbach und Abtwil statt.

Batterie-Trolleybusse sind die Zukunft des städtischen ÖV. Mit dem Konzept des „Swiss Trolley plus“ könnten die VBSG die bestehende Fahrleitungs-Infrastruktur auch in Zukunft zweckmässig nutzen. Es wären keine zusätzlichen Lade-Infrastrukturen nötig und aufwändige Standzeiten an Ladestation würden vermieden.

Die Ergebnisse der Testfahrten mit dem „Swiss Trolley plus“ sowie weitere Abklärungen werden zeigen, ob sich diese umweltschonende und leise Elektrobus-Variante für den Einsatz in der Stadt St.Gallen eignet. Insbesondere wird bei den Tests geprüft, wie sich das Heizen im Winter, das Fahren im Stau und die Topografie der Strecken auf die Reichweite des „Swiss Trolley plus“ auswirken. Verlaufen die Tests erfolgreich, könnten bereits in drei Jahren sechzehn Batterie-Trolleybusse auf dem Liniennetz der VBSG unterwegs sein. Ziel ist, dass sie dereinst die Diesel-Gelenkautobusse vollständig ablösen. Das letzte Wort bei der Beschaffung neuer Fahrzeuge hat allerdings das Stimmvolk.

Bis zu 20 Kilometer ohne Fahrleitung
Der „Swiss Trolley plus“ wird über Batterieelemente angetrieben, welche durch die Fahrleitung gespiesen werden. Am Ende der Fahrleitung, zum Beispiel Heiligkreuz in Richtung Wittenbach oder auf der Fahrt nach St.Georgen, bügelt der Bus automatisch ab und fährt den Rest der Linie mit Batteriestrom. Bei der Rückfahrt bügelt er dann automatisch wieder auf. Gemäss Hersteller reicht eine Batterieladung im Stadtverkehr für rund zwanzig Kilometer Fahrt.

VBSG beteiligen sich an Weiterentwicklung
Vor etwa vier Jahren entstand die „Interessensgemeinschaft Bus der Zukunft“. In dieser Gruppe tauschen sich die VBSG und andere städtische Transportunternehmen regelmässig über verschiedene Bustypen aus und beteiligen sich an deren Weiterentwicklung. Das Konzept des Batterie-Trolleybusses ist dabei ein zentrales Thema. Die VBSG konstruierten für diesen Bustyp vor rund vier Jahren ein System zum automatischen Auf- und Abbügeln an der Fahrleitung. Die Verkehrsbetriebe Zürich haben dieses System optimiert und setzen es nun erfolgreich an einem Prototypen des „Swiss Trolley plus“ im Linienverkehr ein.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: