Einsprache gegen Forchbahn-Projekte Bahnübergänge Binzstrasse und Trichtenhausenstrasse

Der Gemeinderat Zollikon erhebt Einsprache gegen die Projekte Bahnübergänge Binzstrasse und Trichtenhausenstrasse der Forchbahn AG und weist sie zur Überarbeitung zurück.

erstellt am 11. Februar 2015 @ 09:30 Uhr
Gemeinde Zollikon
Der Gemeinderat Zollikon erhebt Einsprache gegen die Projekte Bahnübergänge Binzstrasse und Trichtenhausenstrasse der Forchbahn AG und weist sie zur Überarbeitung zurück. „Einsprache gegen Forchbahn-Projekte Bahnübergänge Binzstrasse und Trichtenhausenstrasse“ weiterlesen

Zürich Kreuzplatz: Fussgängerin kollidiert mit Tram der Linie 11 und stirbt

Am Kreuzplatz ist offenbar ein Fussgänger zwischen zwei Trams geraten. Stadtpolizei und Ambulanz sind vor Ort. Der Tramverkehr und die Forchbahn sind unterbrochen.

Stapo ZH
Am Mittwochnachmittag, 5. August 2015, kam es beim Kreuzplatz in Zürich zu einer Kollision zwischen einem Tram und einer Fussgängerin. Die Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie noch auf der Unfallstelle verstarb. „Zürich Kreuzplatz: Fussgängerin kollidiert mit Tram der Linie 11 und stirbt“ weiterlesen

ZVV-Geschäftsjahr 2014: 620 Millionen Fahrgäste

620 Millionen Mal stiegen Fahrgäste im vergangenen Jahr im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) ein. Das sind acht Millionen Fahrten mehr als im Vorjahr. Auch das finanzielle Ergebnis 2014 fällt erfreulich aus: Der Aufwand sank und der Ertrag stieg, sodass das Defizit so tief ausfiel wie seit fünf Jahren nicht mehr.

Zürcher Verkehrsverbund
ZVV 2014620 Millionen Mal stiegen Fahrgäste im vergangenen Jahr im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) ein. Das sind acht Millionen Fahrten mehr als im Vorjahr. Auch das finanzielle Ergebnis 2014 fällt erfreulich aus: Der Aufwand sank und der Ertrag stieg, sodass das Defizit so tief ausfiel wie seit fünf Jahren nicht mehr. „ZVV-Geschäftsjahr 2014: 620 Millionen Fahrgäste“ weiterlesen

Jubiläum: 25 Jahre Zürcher Verkehrsverbund und Zürcher S-Bahn

Ein neuer Zonentarif, doppelstöckige S-Bahnen, Eisenbahntunnel durch die Stadt Zürich und moderne neue Bahnhöfe – das war 1990. Am 27. Mai 2015 vor 25 Jahren nahmen der Zürcher Verkehrsverbund ZVV und die Zürcher S-Bahn offiziell ihren Betrieb auf. Alt Bundesrat Adolf Ogi, der Zürcher Regierungspräsident Ernst Stocker, Andreas Meyer (CEO SBB) und Franz Kagerbauer (Direktor ZVV) haben diesen Meilenstein im Bahnhof Zürich Stadelhofen gewürdigt. Die Bevölkerung war am Sonntag, 31. Mai 2015, zu einem ZVV-Gratistag eingeladen.

erstellt am 27. Mai 2015 @ 17:58 Uhr
SBB CFF FFS / Zürcher Verkehrsverbund / Pro Bahn Schweiz / Kanton Zürich, Regierungsrat / Sandro Hartmeier
Jubilaeum 25 Jahre Zuercher Verkehrsverbund Zuercher S-BahnEin neuer Zonentarif, doppelstöckige S-Bahnen, Eisenbahntunnel durch die Stadt Zürich und moderne neue Bahnhöfe – das war 1990. Am 27. Mai 2015 vor 25 Jahren nahmen der Zürcher Verkehrsverbund ZVV und die Zürcher S-Bahn offiziell ihren Betrieb auf. Alt Bundesrat Adolf Ogi, der Zürcher Regierungspräsident Ernst Stocker, Andreas Meyer (CEO SBB) und Franz Kagerbauer (Direktor ZVV) haben diesen Meilenstein im Bahnhof Zürich Stadelhofen gewürdigt. Die Bevölkerung war am Sonntag, 31. Mai 2015, zu einem ZVV-Gratistag eingeladen. „Jubiläum: 25 Jahre Zürcher Verkehrsverbund und Zürcher S-Bahn“ weiterlesen

Fahrgastzufriedenheit: ZVV kann hohes Niveau halten

Die Zufriedenheit der Fahrgäste des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) bleibt unverändert hoch. Die Gesamtzufriedenheit wird wiederum mit 76 Punkten bewertet. Damit erreicht der ZVV erneut sein strategisches Ziel im Bereich Qualität. Nach dem Pilotversuch mit der angepassten Fahrgastbefragung im Jahr 2014 zeichnen sich nun in der Erhebung 2015 erste Entwicklungen ab.

Zürcher Verkehrsverbund
ZVV-weite Bewertung MSQ 2015Die Zufriedenheit der Fahrgäste des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) bleibt unverändert hoch. Die Gesamtzufriedenheit wird wiederum mit 76 Punkten bewertet. Damit erreicht der ZVV erneut sein strategisches Ziel im Bereich Qualität. Nach dem Pilotversuch mit der angepassten Fahrgastbefragung im Jahr 2014 zeichnen sich nun in der Erhebung 2015 erste Entwicklungen ab. „Fahrgastzufriedenheit: ZVV kann hohes Niveau halten“ weiterlesen

Gemeinde Egg: Einsprache gegen Schrankenprojekt der Forchbahn am Lichtsignal Rällikerstrasse

Gemäss den Vorschriften im Eisenbahngesetz des Bundes müssen sämtliche öffentlichen Übergänge der Forchbahn in Egg saniert werden. Als Grundsatz gemäss dem Bundesamt für Verkehr (BAV) gilt, dass alle Übergänge mit Schranken gesichert werden müssen. Mit Ausnahme der Bahnübergänge im Zentrum von Egg und einigen Bahnübergängen in Hinteregg wurden bereits sämtliche Übergänge saniert.

Gemeinde Egg, Gemeinderat
Gemäss den Vorschriften im Eisenbahngesetz des Bundes müssen sämtliche öffentlichen Übergänge der Forchbahn in Egg saniert werden. Als Grundsatz gemäss dem Bundesamt für Verkehr (BAV) gilt, dass alle Übergänge mit Schranken gesichert werden müssen. Mit Ausnahme der Bahnübergänge im Zentrum von Egg und einigen Bahnübergängen in Hinteregg wurden bereits sämtliche Übergänge saniert. „Gemeinde Egg: Einsprache gegen Schrankenprojekt der Forchbahn am Lichtsignal Rällikerstrasse“ weiterlesen

Kapazitätsausbau für Zürcher S-Bahn: Planungen für Ausbauschritt 2030 beim Bund eingereicht

Die Nachfrage auf der Zürcher S-Bahn wird bis 2030 deutlich zunehmen. Mit dem bereits gestarteten Projekt S-Bahn 2G (2. Generation) will der Zürcher Verkehrsverbund ZVV die notwendigen Kapazitäten schaffen, um die Nachfragesteigerung zu decken. Das Angebotskonzept für den Zeithorizont 2030 wurde am 27. November 2014 beim Bundesamt für Verkehr (BAV) fristgerecht eingereicht. Schlüsselelemente sind unter anderem der Brüttenertunnel sowie der Ausbau des Bahnhofs Stadelhofen um ein viertes Gleis. Für die Finanzierung dieser Infrastrukturausbauten ist der Bund zuständig.

Zürcher Verkehrsverbund
Die Nachfrage auf der Zürcher S-Bahn wird bis 2030 deutlich zunehmen. Mit dem bereits gestarteten Projekt S-Bahn 2G (2. Generation) will der Zürcher Verkehrsverbund ZVV die notwendigen Kapazitäten schaffen, um die Nachfragesteigerung zu decken. Das Angebotskonzept für den Zeithorizont 2030 wurde am 27. November 2014 beim Bundesamt für Verkehr (BAV) fristgerecht eingereicht. Schlüsselelemente sind unter anderem der Brüttenertunnel sowie der Ausbau des Bahnhofs Stadelhofen um ein viertes Gleis. Für die Finanzierung dieser Infrastrukturausbauten ist der Bund zuständig. „Kapazitätsausbau für Zürcher S-Bahn: Planungen für Ausbauschritt 2030 beim Bund eingereicht“ weiterlesen

Behindertengerechter öffentlicher Verkehr: Der ZVV bleibt am Ball

Im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) sollen sich die Reisewege von Behinderten so wenig wie möglich von jenen der übrigen Fahrgäste unterscheiden. Dieses Ziel setzt sich der ZVV in seinem Positionspapier «Behindertengerechter öffentlicher Verkehr im Kanton Zürich 2024». Für die Umsetzung sind in den nächsten Jahren insbesondere bauliche Massnahmen an Haltestellen notwendig. Die Zuständigkeit hierfür liegt aber weitgehend nicht beim ZVV, sondern bei Bund, Kanton und Gemeinden.

Zürcher Verkehrsverbund
Behindertengerechter oev Kanton Zuerich 2024Im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) sollen sich die Reisewege von Behinderten so wenig wie möglich von jenen der übrigen Fahrgäste unterscheiden. Dieses Ziel setzt sich der ZVV in seinem Positionspapier «Behindertengerechter öffentlicher Verkehr im Kanton Zürich 2024». Für die Umsetzung sind in den nächsten Jahren insbesondere bauliche Massnahmen an Haltestellen notwendig. Die Zuständigkeit hierfür liegt aber weitgehend nicht beim ZVV, sondern bei Bund, Kanton und Gemeinden. „Behindertengerechter öffentlicher Verkehr: Der ZVV bleibt am Ball“ weiterlesen

ZVV-Geschäftsjahr 2013: 612 Millionen Fahrgäste

Die Fahrgastzahlen im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) steigen weiter. 2013 beförderten die Verkehrsunternehmen insgesamt 612 Millionen Fahrgäste. Das sind 7 Millionen mehr als im Vorjahr. Das finanzielle Ergebnis für das Geschäftsjahr 2013 fällt ebenfalls positiv aus: Der Ertrag konnte gesteigert, das Defizit reduziert werden. Auffallend ist die Entwicklung im Ticketverkauf: Immer mehr Fahrgäste lösen Tickets in Selbstbedienung, insbesondere über mobile Geräte wie Smartphones.

erstellt am 01. Juli 2014 @ 10:13 Uhr
Zürcher Verkehrsverbund
ZVV 2013Die Fahrgastzahlen im Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) steigen weiter. 2013 beförderten die Verkehrsunternehmen insgesamt 612 Millionen Fahrgäste. Das sind 7 Millionen mehr als im Vorjahr. Das finanzielle Ergebnis für das Geschäftsjahr 2013 fällt ebenfalls positiv aus: Der Ertrag konnte gesteigert, das Defizit reduziert werden. Auffallend ist die Entwicklung im Ticketverkauf: Immer mehr Fahrgäste lösen Tickets in Selbstbedienung, insbesondere über mobile Geräte wie Smartphones. „ZVV-Geschäftsjahr 2013: 612 Millionen Fahrgäste“ weiterlesen

Ein „Sernftaler“ am Zürcher Paradeplatz

Am Samstag 23. August 2014 lud der Verein Sernftalbahn zur diesjährigen Vereisnreise ein. Eine illustere Schar nutzte die Gelegenheit mit dem «Forchbahnzähni», einem Schwesterfahrzeug der vierachsigen SeTB Triebwagen mit Baujahr 1949, eine Fahrt durch die Innenstadt von Zürich zu geniessen. Am Nachmittag konnte die Ausstellung zur Wetzikon–Meilen-Bahn im Weinbaumuseum Holzhausen besichtigt werden.

Verein Sernftalbahn / Comet Photoshopping/Dieter Enz
Ein Sernftaler am Zuercher ParadeplatzAm Samstag 23. August 2014 lud der Verein Sernftalbahn zur diesjährigen Vereisnreise ein. Eine illustere Schar nutzte die Gelegenheit mit dem «Forchbahnzähni», einem Schwesterfahrzeug der vierachsigen SeTB Triebwagen mit Baujahr 1949, eine Fahrt durch die Innenstadt von Zürich zu geniessen. Am Nachmittag konnte die Ausstellung zur Wetzikon–Meilen-Bahn im Weinbaumuseum Holzhausen besichtigt werden. „Ein „Sernftaler“ am Zürcher Paradeplatz“ weiterlesen