Limmattaler Gemeinden und die Stadt Zürich setzen sich für die Limmattalbahn ein

Am 22. November 2015 stimmt der Kanton Zürich über die Realisierungskredite für die Limmattalbahn und die ergänzenden Strassenmassnahmen ab. Die Städte Dietikon, Schlieren und Zürich sowie die Gemeinden Urdorf und Spreitenbach betonen an einem gemeinsamen Anlass die Wichtigkeit und Dringlichkeit der Limmattalbahn. Im Stadthaus Dietikon unterzeichneten Behördenvertreterinnen und Behördenvertreter das symbolische Manifest „Wir brauchen die Limmattalbahn“.

erstellt am 03. November 2015 @ 10:03 Uhr
Städte Dietikon, Schlieren, Zürich und Gemeinden Urdorf und Spreitenbach
Behoerdenvertreter Limmattal unterstuetzen LimmattalbahnAm 22. November 2015 stimmt der Kanton Zürich über die Realisierungskredite für die Limmattalbahn und die ergänzenden Strassen-Massnahmen ab. Die Städte Dietikon, Schlieren und Zürich sowie die Gemeinden Urdorf und Spreitenbach betonen an einem gemeinsamen Anlass die Wichtigkeit und Dringlichkeit der Limmattalbahn. Im Stadthaus Dietikon unterzeichneten Behördenvertreterinnen und Behördenvertreter das symbolische Manifest „Wir brauchen die Limmattalbahn“. „Limmattaler Gemeinden und die Stadt Zürich setzen sich für die Limmattalbahn ein“ weiterlesen

Zürcher Regierungsrat beantragt Staatsbeitrag für die Limmattalbahn

Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat einen Beitrag von rund 510 Millionen Franken aus dem kantonalen Verkehrsfonds für den Bau der Limmattalbahn. Der Bund hat im Rahmen seiner Botschaft zum Infrastrukturfonds für den Agglomerationsverkehr in Aussicht gestellt, sich mit 35 Prozent an den Projektkosten zu beteiligen. Für ergänzende Massnahmen am Strassennetz im Zusammenhang mit der Limmattalbahn werden dem Kantonsrat zusätzlich rund 136 Millionen Franken beantragt.

erstellt am 19. August 2014 @ 15:41 Uhr
Kanton Zürich, Regierungsrat / Kanton Aargau
Limmattalbahn EtappenDer Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat einen Beitrag von rund 510 Millionen Franken aus dem kantonalen Verkehrsfonds für den Bau der Limmattalbahn. Der Bund hat im Rahmen seiner Botschaft zum Infrastrukturfonds für den Agglomerations-Verkehr in Aussicht gestellt, sich mit 35 Prozent an den Projektkosten zu beteiligen. Für ergänzende Massnahmen am Strassennetz im Zusammenhang mit der Limmattalbahn werden dem Kantonsrat zusätzlich rund 136 Millionen Franken beantragt. „Zürcher Regierungsrat beantragt Staatsbeitrag für die Limmattalbahn“ weiterlesen

Gemeinsame Haltestellen für Limmattalbahn und Buslinie 31

Die Limmattalbahn und die VBZ-Buslinien werden im Raum Zürich Altstetten die gleichen Haltestellen nutzen können. Möglich macht dies eine speziell konzipierte Haltekante. Die technische Neuheit haben die Limmattalbahn AG, die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) und das Tiefbauamt der Stadt Zürich (TAZ) gemeinsam erarbeitet. Die neue Lösung spart Platz und Kosten.

Limmattalbahn
VBZ-Bus an Haltestelle der LimmattalbahnDie Limmattalbahn und die VBZ-Buslinien werden im Raum Zürich Altstetten die gleichen Haltestellen nutzen können. Möglich macht dies eine speziell konzipierte Haltekante. Die technische Neuheit haben die Limmattalbahn AG, die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) und das Tiefbauamt der Stadt Zürich (TAZ) gemeinsam erarbeitet. Die neue Lösung spart Platz und Kosten. „Gemeinsame Haltestellen für Limmattalbahn und Buslinie 31“ weiterlesen

ZVV-Strategie 2018–2021: Mit Zugkraft ins nächste Jahrzehnt

Der Regierungsrat unterbreitet dem Kantonsrat die mittel- und langfristige Strategie 2018–2021 des Zürcher Verkehrsverbunds ZVV. Gleichzeitig beantragt er einen Rahmenkredit für den ZVV von 711,6 Millionen Franken für die Fahrplanperiode 2016/2017. In den nächsten Jahren ist insbesondere der Finanzierbarkeit durch die öffentliche Hand Rechnung zu tragen.

Zürcher Verkehrsverbund
ZVV-Strategie 2018–2021Der Regierungsrat unterbreitet dem Kantonsrat die mittel- und langfristige Strategie 2018–2021 des Zürcher Verkehrsverbunds ZVV. Gleichzeitig beantragt er einen Rahmenkredit für den ZVV von 711,6 Millionen Franken für die Fahrplanperiode 2016/2017. In den nächsten Jahren ist insbesondere der Finanzierbarkeit durch die öffentliche Hand Rechnung zu tragen. „ZVV-Strategie 2018–2021: Mit Zugkraft ins nächste Jahrzehnt“ weiterlesen

Jubiläum: 25 Jahre Zürcher Verkehrsverbund und Zürcher S-Bahn

Ein neuer Zonentarif, doppelstöckige S-Bahnen, Eisenbahntunnel durch die Stadt Zürich und moderne neue Bahnhöfe – das war 1990. Am 27. Mai 2015 vor 25 Jahren nahmen der Zürcher Verkehrsverbund ZVV und die Zürcher S-Bahn offiziell ihren Betrieb auf. Alt Bundesrat Adolf Ogi, der Zürcher Regierungspräsident Ernst Stocker, Andreas Meyer (CEO SBB) und Franz Kagerbauer (Direktor ZVV) haben diesen Meilenstein im Bahnhof Zürich Stadelhofen gewürdigt. Die Bevölkerung war am Sonntag, 31. Mai 2015, zu einem ZVV-Gratistag eingeladen.

erstellt am 27. Mai 2015 @ 17:58 Uhr
SBB CFF FFS / Zürcher Verkehrsverbund / Pro Bahn Schweiz / Kanton Zürich, Regierungsrat / Sandro Hartmeier
Jubilaeum 25 Jahre Zuercher Verkehrsverbund Zuercher S-BahnEin neuer Zonentarif, doppelstöckige S-Bahnen, Eisenbahntunnel durch die Stadt Zürich und moderne neue Bahnhöfe – das war 1990. Am 27. Mai 2015 vor 25 Jahren nahmen der Zürcher Verkehrsverbund ZVV und die Zürcher S-Bahn offiziell ihren Betrieb auf. Alt Bundesrat Adolf Ogi, der Zürcher Regierungspräsident Ernst Stocker, Andreas Meyer (CEO SBB) und Franz Kagerbauer (Direktor ZVV) haben diesen Meilenstein im Bahnhof Zürich Stadelhofen gewürdigt. Die Bevölkerung war am Sonntag, 31. Mai 2015, zu einem ZVV-Gratistag eingeladen. „Jubiläum: 25 Jahre Zürcher Verkehrsverbund und Zürcher S-Bahn“ weiterlesen

Einigung über die Linienführung der Limmattalbahn im Zentrum von Dietikon

Ende Januar 2015 haben die Stadt Dietikon und die Limmattalbahn AG das gemeinsame Masterplanverfahren zur Limmattalbahn abgeschlossen. Der umfangreiche Variantenvergleich hat ergeben, dass die direkte Anbindung der Limmattalbahn an den Bahnhof notwendig ist. Die engen Verhältnisse verlangen jedoch nach verschiedenen Massnahmen und Verbesserungen. Die Limmattalbahn AG reicht deshalb Ende März 2015 eine Projektänderung beim Bund ein.

erstellt am 23. Februar 2015 @ 12:59 Uhr
Stadt Dietikon / Limmattalbahn
SkizzeLinienfuehrungDietikonEnde Januar 2015 haben die Stadt Dietikon und die Limmattalbahn AG das gemeinsame Masterplanverfahren zur Limmattalbahn abgeschlossen. Der umfangreiche Variantenvergleich hat ergeben, dass die direkte Anbindung der Limmattalbahn an den Bahnhof notwendig ist. Die engen Verhältnisse verlangen jedoch nach verschiedenen Massnahmen und Verbesserungen. Die Limmattalbahn AG reicht deshalb Ende März 2015 eine Projektänderung beim Bund ein. „Einigung über die Linienführung der Limmattalbahn im Zentrum von Dietikon“ weiterlesen

Limmattalbahn: Keine Tunnelverlängerung im Spital-Quartier Schlieren

Der Stadtrat von Schlieren hat im Dezember 2013 in diversen Punkten Einsprache erhoben gegen die öffentlich aufgelegten Pläne der Limmattalbahn. Bei der Behandlung der verschiedenen Kritikpunkte konnten überzeugende Optimierungen erzielt werden. Statt einer Tunnelverlängerung im Spital-Quartier soll nun eine optimierte Tempo-30-Zone realisiert werden. Der Stadtrat hat mit der Limmattalbahn AG einen entsprechenden Vergleich unterschrieben und zieht damit seine Einsprache zurück.

erstellt am 17. Dezember 2014 @ 14:55 Uhr
Stadt Schlieren
Der Stadtrat von Schlieren hat im Dezember 2013 in diversen Punkten Einsprache erhoben gegen die öffentlich aufgelegten Pläne der Limmattalbahn. Bei der Behandlung der verschiedenen Kritikpunkte konnten überzeugende Optimierungen erzielt werden. Statt einer Tunnelverlängerung im Spital-Quartier soll nun eine optimierte Tempo-30-Zone realisiert werden. Der Stadtrat hat mit der Limmattalbahn AG einen entsprechenden Vergleich unterschrieben und zieht damit seine Einsprache zurück. „Limmattalbahn: Keine Tunnelverlängerung im Spital-Quartier Schlieren“ weiterlesen

VBZ-Tram 2 fährt nicht über den Bahnhof Altstetten: Stadtrat entspricht Empfehlungen aus dem „Dialog Altstetten“

Die Planung für die Limmattalbahn sowie die Neugestaltung der Badener- und der Altstetterstrasse werden wieder aufgenommen. Dies unter geänderten Voraussetzungen, nämlich unter Einhaltung der Empfehlungen der Begleitgruppe zum «Dialog Altstetten».

erstellt am 10. Dezember 2014 @ 15:23 Uhr
Stadt Zürich, Stadtrat / Verkehrsbetriebe Zürich
Zukuenftiges-Angebot-Zuerich-AltstettenDie Planung für die Limmattalbahn sowie die Neugestaltung der Badener- und der Altstetterstrasse werden wieder aufgenommen. Dies unter geänderten Voraussetzungen, nämlich unter Einhaltung der Empfehlungen der Begleitgruppe zum «Dialog Altstetten». „VBZ-Tram 2 fährt nicht über den Bahnhof Altstetten: Stadtrat entspricht Empfehlungen aus dem „Dialog Altstetten““ weiterlesen

Das Limmattal ist für die Limmattalbahn

Die Limmattalbahn geniesst in der Limmattaler Bevölkerung eine hohe Akzeptanz. Eine repräsentative Umfrage ergibt, dass 61 Prozent der Bevölkerung der sechs Standortgemeinden das Projekt befürworten. Nur 6 Prozent lehnen dieses ab.

erstellt am 08. Januar 2014 @ 10:44 Uhr
Limmattalbahn
Umfrage LimmattalbahnDie Limmattalbahn geniesst in der Limmattaler Bevölkerung eine hohe Akzeptanz. Eine repräsentative Umfrage ergibt, dass 61 Prozent der Bevölkerung der sechs Standortgemeinden das Projekt befürworten. Nur 6 Prozent lehnen dieses ab. „Das Limmattal ist für die Limmattalbahn“ weiterlesen

Limmattalbahn: Reduktion der Dreispitzkreuzung in Dietikon

Die Limmattalbahn AG optimiert die Kreuzung beim Dreispitz in Dietikon. Damit wird die Trennwirkung zum Entwicklungsgebiet Niderfeld verringert. Die Änderung gegenüber dem bisherigen Projekt kommt aufgrund einer Einsprache des Verkehrsclub der Schweiz (VCS) zustande. Die Änderung hat keine negativen Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Kreuzung.

erstellt am 19. November 2014 @ 11:23 Uhr
Limmattalbahn
Limmattalbahn Projektaenderung BunkerknotenDie Limmattalbahn AG optimiert die Kreuzung beim Dreispitz in Dietikon. Damit wird die Trennwirkung zum Entwicklungsgebiet Niderfeld verringert. Die Änderung gegenüber dem bisherigen Projekt kommt aufgrund einer Einsprache des Verkehrsclub der Schweiz (VCS) zustande. Die Änderung hat keine negativen Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Kreuzung. „Limmattalbahn: Reduktion der Dreispitzkreuzung in Dietikon“ weiterlesen