RAlpin startet optimistisch in neue Phase

Das Jahr 2011 nützte die RAlpin als Betreiberin der Rollenden Autobahn durch die Schweizer Alpen mit wegweisenden Projekten zur Vorbereitung auf den neuen Vertrag mit dem Bundesamt für Verkehr (BAV) für den Zeitraum von 2012 bis 2018. Steigende Verkehrszahlen trotz schwierigem ökonomischem Umfeld lassen das Unternehmen zuversichtlich in die Zukunft blicken.

erstellt am 13. April 2012 @ 10:51 Uhr
RAlpin / Ulrich Mahni
RAlpin Begleitwagen Bcm 61 45695_02Das Jahr 2011 nützte die RAlpin als Betreiberin der Rollenden Autobahn durch die Schweizer Alpen mit wegweisenden Projekten zur Vorbereitung auf den neuen Vertrag mit dem Bundesamt für Verkehr (BAV) für den Zeitraum von 2012 bis 2018. Steigende Verkehrszahlen trotz schwierigem ökonomischem Umfeld lassen das Unternehmen zuversichtlich in die Zukunft blicken. „RAlpin startet optimistisch in neue Phase“ weiterlesen

Und sie verlagern doch – Schienengüterverkehr aus Sicht der Bahnkunden

Der Bundesrat zeichnet im Verlagerungsbericht das düstere Bild des Scheiterns des Verlagerungsziels und regt eine breite politische Diskussion zu neuen Verlagerungsmitteln an. Die Schweizer Unternehmen stellen sich dieser Herausforderung und zeigen auf, was passieren muss, damit sich die Bahn im Wettbewerb gegenüber der Strasse behaupten und langfristig erfolgreich wirtschaften kann.

erstellt am 16. Februar 2012 @ 11:10 Uhr
Economiesuisee / VAP / Cargo Forum Schweiz / SSC Swiss Shippers Council
Luino-Linie 43789_01Der Bundesrat zeichnet im Verlagerungsbericht das düstere Bild des Scheiterns des Verlagerungsziels und regt eine breite politische Diskussion zu neuen Verlagerungsmitteln an. Die Schweizer Unternehmen stellen sich dieser Herausforderung und zeigen auf, was passieren muss, damit sich die Bahn im Wettbewerb gegenüber der Strasse behaupten und langfristig erfolgreich wirtschaften kann. „Und sie verlagern doch – Schienengüterverkehr aus Sicht der Bahnkunden“ weiterlesen

Marktposition gestärkt: BLS Cargo Jahresergebnisse 2011

BLS Cargo hat 2011 die Verkehrsleistung gesteigert, die Marktposition gestärkt und sich zur führenden Bahn im Transit durch die Schweiz entwickelt. Finanziell schliesst das Unternehmen mit einem nahezu ausgeglichenen Unternehmensergebnis ab. Das erfolgreiche Geschäftsmodell entwickelt BLS Cargo konsequent weiter und zeigt sich für die Zukunft gut gerüstet.

BLS Cargo
bls-cargo-Ralpin 45326_01BLS Cargo hat 2011 die Verkehrsleistung gesteigert, die Marktposition gestärkt und sich zur führenden Bahn im Transit durch die Schweiz entwickelt. Finanziell schliesst das Unternehmen mit einem nahezu ausgeglichenen Unternehmensergebnis ab. Das erfolgreiche Geschäftsmodell entwickelt BLS Cargo konsequent weiter und zeigt sich für die Zukunft gut gerüstet. „Marktposition gestärkt: BLS Cargo Jahresergebnisse 2011“ weiterlesen

Mit Loktaufe in Eisenbahnstadt Olten angekommen: Offizielle Eröffnung des Hauptsitzes von SBB Cargo International

SBB Cargo International hat am 22.9.2011 seinen neuen Hauptsitz in Olten mit einer Loktaufe offiziell eingeweiht. Das Unternehmen mit Standorten in Deutschland und Italien fuhr im ersten Halbjahr auf der europäischen Nord-Süd-Achse über 15‘000 Züge. Zu schaffen macht SBB Cargo International der schwache Euro.

erstellt am 22. September 2011 @ 15:15 Uhr
SBB CFF FFS Cargo International
SBB Cargo Internation Re 482 023 Olten 37984_01SBB Cargo International hat am 22.9.2011 seinen neuen Hauptsitz in Olten mit einer Loktaufe offiziell eingeweiht. Das Unternehmen mit Standorten in Deutschland und Italien fuhr im ersten Halbjahr auf der europäischen Nord-Süd-Achse über 15‘000 Züge. Zu schaffen macht SBB Cargo International der schwache Euro. „Mit Loktaufe in Eisenbahnstadt Olten angekommen: Offizielle Eröffnung des Hauptsitzes von SBB Cargo International“ weiterlesen

20 SBB Liegewagen an RAlpin verkauft – Mehr Komfort für LKW-Chauffeure auf RoLa

Die SBB verkaufte ihre Liegewagen des Typs Bcm61 an RAlpin. Die 20 Wagen werden ab Fahrplanwechsel Ende 2011 auf der Rollenden Autobahn (ROLA) als Begleitwagen eingesetzt. Damit erhöht sich der Komfort für Lastwagenchauffeure auf der Reise zwischen Deutschland und Italien.

erstellt am 01. Dezember 2011 @ 14:02 Uhr
SBB CFF FFS / RAlpin / Sandro Hartmeier
Die SBB verkaufte ihre Liegewagen des Typs Bcm61 an RAlpin. Die 20 Wagen werden ab Fahrplanwechsel Ende 2011 auf der Rollenden Autobahn (ROLA) als Begleitwagen eingesetzt. Damit erhöht sich der Komfort für Lastwagenchauffeure auf der Reise zwischen Deutschland und Italien. „20 SBB Liegewagen an RAlpin verkauft – Mehr Komfort für LKW-Chauffeure auf RoLa“ weiterlesen

RAlpin feiert das 10-jährige Bestehen

Am 11. Juni 2001 rollte der erste RAlpin-Zug auf der Rollenden Autobahn (Rola) durch die Schweiz. Seither haben über 700‘000 Lastwagen die Strecke zwischen Freiburg i.Br. (D) und Novara (I) auf der Rola zurückgelegt. Aneinandergereiht würde dies einen Stau von rund 14‘000 km Länge ergeben, was wiederum einem 50-spurigen Stau quer durch die Schweiz von Basel nach Chiasso entspricht.

erstellt am 25. Juni 2011 @ 11:10 Uhr
RAlpin
Am 11. Juni 2001 rollte der erste RAlpin-Zug auf der Rollenden Autobahn (Rola) durch die Schweiz. Seither haben über 700‘000 Lastwagen die Strecke zwischen Freiburg i.Br. (D) und Novara (I) auf der Rola zurückgelegt. Aneinandergereiht würde dies einen Stau von rund 14‘000 km Länge ergeben, was wiederum einem 50-spurigen Stau quer durch die Schweiz von Basel nach Chiasso entspricht. „RAlpin feiert das 10-jährige Bestehen“ weiterlesen

Augenschein Simplontunnel: Grosse Schäden an Brandstelle – SBB-CEO Meyer dankte Einsatzkräften

SBB-CEO Andreas Meyer hat am 13. Juni 2011 die Unfallstelle im Simplontunnel zusammen mit Experten besichtigt. Die Schäden an der Infrastruktur sind massiv, die Aufräum- und Instandstellungsarbeiten werden mehrere Monate in Anspruch nehmen. Meyer bedankte sich persönlich bei den Einsatzkräften der SBB, der BLS und den externen Feuerwehren für ihren grossen und professionellen Einsatz während der letzten vier Tage nach dem Brand. Die Löscharbeiten wurden am Sonntag (12.6.2011) abgeschlossen. Ab Montagabend war auch ein Teil der in Mitleidenschaft gezogenen Röhre wieder zeitweise befahrbar. Damit erhielt insbesondere der Güterverkehr zusätzliche Kapazitäten. Der Ereignisort wird weiterhin rund um die Uhr von Fachleuten überwacht.

erstellt am 13. Juni 2011 @ 15:03 Uhr
SBB CFF FFS / SBB CFF FFS, Bahnverkehrsinformation / RAlpin / VSLF / Sandro Hartmeier
Update SBB-CEO Andreas Meyer hat am 13. Juni 2011 die Unfallstelle im Simplontunnel zusammen mit Experten besichtigt. Die Schäden an der Infrastruktur sind massiv, die Aufräum- und Instandstellungsarbeiten werden mehrere Monate in Anspruch nehmen. Meyer bedankte sich persönlich bei den Einsatzkräften der SBB, der BLS und den externen Feuerwehren für ihren grossen und professionellen Einsatz während der letzten vier Tage nach dem Brand. Die Löscharbeiten wurden am Sonntag (12.6.2011) abgeschlossen. Ab Montagabend war auch ein Teil der in Mitleidenschaft gezogenen Röhre wieder zeitweise befahrbar. Damit erhielt insbesondere der Güterverkehr zusätzliche Kapazitäten. Der Ereignisort wird weiterhin rund um die Uhr von Fachleuten überwacht. „Augenschein Simplontunnel: Grosse Schäden an Brandstelle – SBB-CEO Meyer dankte Einsatzkräften“ weiterlesen

Nach BLS-Güterzugbrand: Eine Röhre des SBB-Simplontunnels wieder für Bahnverkehr geöffnet

Am Donnerstagmorgen, 9. April 2011 um 6:05 Uhr, fingen mehrere Wagen des aus Taschenwagen bestehenden und mit Planen-Aufliegern beladenen Kombiverkehr-Zuges 43762, geführt durch BLS Cargo, auf der Fahrt von Novara Boschetto (Italien) über Domodossola – Basel nach Rostock Seehafen (Deutschland), im Simplontunnel Feuer. Seither waren rund 50 Einsatzkräfte daran, den Brand zu löschen, was am Donnerstagabend gegen 18 Uhr auch gelang. Die Ursache ist noch nicht bekannt, Verletzte gab es keine. Der Tunnel 1 des Simplontunnels konnte am Samstag um kurz vor 12.00 Uhr für den Zugverkehr wieder frei gegeben werden, es gilt ein Ersatzfahrplan. Die Reisenden konnten seit Donnerstag um 18 Uhr mit Ersatzbussen über den Simplonpass befördert werden. Vorübergehend musste auch der Lötschberg-Basistunnel gesperrt werden. Unter der Nummer 0800 99 66 33 steht eine kostenlose SBB-Hotline für Auskünfte zur Verfügung.

erstellt am 09. Juni 2011 @ 09:22 Uhr
SBB CFF FFS / Sandro Hartmeier / Kapo VS / UUS
Brand Simplontunnel AAE Sdggmrss 34318_01Update Am Donnerstagmorgen, 9. April 2011 um 6:05 Uhr, fingen mehrere Wagen des aus Taschenwagen bestehenden und mit Planen-Aufliegern beladenen Kombiverkehr-Zuges 43762, geführt durch BLS Cargo, auf der Fahrt von Novara Boschetto (Italien) über Domodossola – Basel nach Rostock Seehafen (Deutschland), im Simplontunnel Feuer. Seither waren rund 50 Einsatzkräfte daran, den Brand zu löschen, was am Donnerstagabend gegen 18 Uhr auch gelang. Die Ursache ist noch nicht bekannt, Verletzte gab es keine. Der Tunnel 1 des Simplontunnels konnte am Samstag um kurz vor 12.00 Uhr für den Zugverkehr wieder frei gegeben werden, es gilt ein Ersatzfahrplan. Die Reisenden konnten seit Donnerstag um 18 Uhr mit Ersatzbussen über den Simplonpass befördert werden. Vorübergehend musste auch der Lötschberg-Basistunnel gesperrt werden. Unter der Nummer 0800 99 66 33 steht eine kostenlose SBB-Hotline für Auskünfte zur Verfügung. „Nach BLS-Güterzugbrand: Eine Röhre des SBB-Simplontunnels wieder für Bahnverkehr geöffnet“ weiterlesen

VAP: Neues Trassenpreissystem verschlechtert Wettbewerbsposition des Bahngüterverkehrs

Höhere Preise, teure Administration, keine Lenkungswirkung – die Akteure des Schweizer Güterverkehrs lassen kaum ein gutes Haar an der geplanten Revision des Trassenpreissystems. Auch das neue System sieht keine angemessene Kompensation für die minderwertige Qualität der Gütertrassen vor. Der geplante Hauptverkehrszuschlag hat keine Lenkungswirkung für den Güterverkehr, verteuert jedoch massiv die Preise. Der vorgesehene Gefahrgutzuschlag ist systemfremd und nicht verursachergerecht. Positiv dagegen wird der Lärmbonus als Anreiz für eine zügige Lärmsanierung der Wagenflotten aufgenommen.

erstellt am 13. Juni 2011 @ 11:40 Uhr
Verband der verladenden Wirtschaft VAP
Höhere Preise, teure Administration, keine Lenkungswirkung – die Akteure des Schweizer Güterverkehrs lassen kaum ein gutes Haar an der geplanten Revision des Trassenpreissystems. Auch das neue System sieht keine angemessene Kompensation für die minderwertige Qualität der Gütertrassen vor. Der geplante Hauptverkehrszuschlag hat keine Lenkungswirkung für den Güterverkehr, verteuert jedoch massiv die Preise. Der vorgesehene Gefahrgutzuschlag ist systemfremd und nicht verursachergerecht. Positiv dagegen wird der Lärmbonus als Anreiz für eine zügige Lärmsanierung der Wagenflotten aufgenommen. „VAP: Neues Trassenpreissystem verschlechtert Wettbewerbsposition des Bahngüterverkehrs“ weiterlesen

Jahresergebnisse BLS Cargo 2010: Operativer Erfolg durch Währungsverluste getrübt

BLS Cargo hat sich gut von der Wirtschaftskrise erholt und arbeitete operativ mit positiven Ergebnissen. Die Verkehrsleistung stieg um 13%, liegt aber nach wie vor unter dem Niveau vor der Wirtschaftskrise 2008/2009. Sorgen bereitet der schwache Euro, der zu Währungsverlusten und einem negativen Unternehmensergebnis führte.

erstellt am 05. April 2011 @ 11:33 Uhr
BLS Cargo
Jahresergebnisse BLS Cargo 2010 32028_01BLS Cargo hat sich gut von der Wirtschaftskrise erholt und arbeitete operativ mit positiven Ergebnissen. Die Verkehrsleistung stieg um 13%, liegt aber nach wie vor unter dem Niveau vor der Wirtschaftskrise 2008/2009. Sorgen bereitet der schwache Euro, der zu Währungsverlusten und einem negativen Unternehmensergebnis führte. „Jahresergebnisse BLS Cargo 2010: Operativer Erfolg durch Währungsverluste getrübt“ weiterlesen