Schachen bei Herisau: Rauchentwicklung an SOB-FLIRT3 [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 20. Mai 2021 veröffentlicht.

Wegen Rauchentwicklung auf dem Dach wurde am Dienstagnachmittag, 18. Mai 2021 ein FLIRT3 der Südostbahn (SOB) in Schachen bei Herisau evakuiert. Verletzt wurde niemand, aber am Fahrzeug entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe.

Der Zug, bestehend aus zwei FLIRT3 und einem FLIRT2 der SOB, war als IR 2028 Voralpen-Express (St. Gallen – Rapperswil – Luzern) unterwegs, als gegen 16:15 Uhr eine Rauchentwicklung auf dem Dach der führenden Komposition, dem FLIRT3 RABe 526 005, festgestellt wurde. Im Fahrgastraum selbst gab es keine Rauchentwicklung. Die Reisenden des betroffenen Voralpen-Express wurden mit einem SBB Lösch- und Rettungszug zum nahen Bahnhof Schachen gefahren.

Der betroffene FLIRT wurde vom Lösch- und Rettungszug «Stadt St.Gallen» der SBB ins Servicezentrum Herisau der SOB überführt. Fachspezialisten der Südostbahn und des Herstellers Stadler werden dort die genaue Ursache der Rauchentwicklung abklären. Der Sachschaden kann noch nicht abgeschätzt werden.

Nebst der Kantonspolizei Appenzell-Ausserrhoden, standen Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Herisau, des SBB Lösch- und Rettungszuges (LRZ) aus St. Gallen, der SBB Transportpolizei (TPO) sowie Experten der Südostbahn im Einsatz.

Der Bahnbetrieb zwischen Herisau und Degersheim war rund zwei Stunden unterbrochen.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Mit Inhalten vonBRK News
Sandro Hartmeier
Chefredaktor & Inhaber von Bahnonline.ch.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel