Berner Gemeinderat für Verbesserungen der Insel-Erschliessung

Der Berner Gemeinderat begrüsst die Ergebnisse der Zweckmässigkeitsbeurteilung (ZMB) ÖV Insel. Kurz- bis mittelfristig stelle die vorgeschlagene Lösung mit Doppelgelenkbussen via Freiburgstrasse bis zum Europaplatz und auf der Murtenstrasse bis zum Güterbahnhof eine gute Erschliessung sicher, hält er zuhanden der kantonalen Bau- und Verkehrsdirektion fest. Die Stadtregierung unterstützt die Absicht des Kantons, in einer weiteren ZMB die Erschliessung von Köniz und Schwarzenburg mit einer Verlängerung der RBS-Metro via Insel zu prüfen.

Für den Medizinalstandort Insel, der sich dynamisch entwickelt, ist eine Zweckmässigkeitsbeurteilung (ZMB) durchgeführt worden. Die ZMB untersuchte Möglichkeiten zur Verbesserung der Erschliessung durch den öffentlichen Verkehr (ÖV). Dabei wurden auch die Bedürfnisse des Holligenquartiers mit der neu entstehenden Überbauung «Holliger» auf dem Warmbächliareal berücksichtigt. Zudem wurde die Frage untersucht, ob die Linie 12 mit dem «Mobilitätshub» Europaplatz und dadurch mit dem S-Bahnnetz verknüpft werden soll.

Kurz- bis mittelfristige Bestvariante

Die im Rahmen der Zweckmässigkeitsbeurteilung (ZMB) vorgeschlagene Y-Buslösung biete für das Inselareal auf zwei Achsen eine gute Erschliessung mit kurzen Gehwegen zu den bestehenden, bzw. in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entstehenden Gebäuden auf diesem Areal. Dies hält die Stadtregierung in ihrer Mitwirkungseingabe fest. Gleichzeitig würden das Holligenquartier und das Inselareal an den «Mobilitätshub» Europaplatz angeschlossen. Die Lösung sei kostengünstig realisierbar und benötige nur geringfügige Anpassungen der Infrastruktur. Einzig die am Europaplatz vorgesehene Buswendeschlaufe erfordert einen grösseren Eingriff, der mit weiteren dort geplanten Projekten zu koordinieren sei, hält der Gemeinderat fest. Bei den Infrastrukturanpassungen seien die Bedürfnisse des Fuss- und Veloverkehrs in besonderem Masse zu berücksichtigen und nach Möglichkeit Verbesserungen umzusetzen.

Der Gemeinderat unterstützt in Übereinstimmung mit der grossen Mehrheit der städtischen Organisationen und Parteien im Rahmen der Mitwirkung diesen Vorschlag. 

Langfristige Optionen

Eine Verlängerung der RBS-Linie zur Erschliessung des Inselareals kann sich der Gemeinderat in einer langfristigen Perspektive vorstellen, sofern diese Lösung auch für den Korridor Köniz/Schwarzenburg in den Vordergrund rückt. Er begrüsst, dass der Kanton hierzu weitere vertiefte Abklärungen durchführen will. Eine Verlängerung nur bis zur Insel erachtet er aus Kosten- und Kapazitätsgründen als nicht realistisch. Der bereits beschlossene Angebotsausbau auf der S-Bahn 6 auf den 15-Minutentakt sollte durch die RBS-Verlängerung nicht verzögert werden


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel