VBZ: «Grosi an Bord» fährt neu im Bus mit

Seit 3. März 2021 verkehrt in Zürich ein VBZ-Bus mit «Grosi», der Figur der Kampagne «Grosi an Bord» der Zürcher Verkehrskonferenz. Die im September 2019 lancierte Kampagne fordert alle Verkehrsteilnehmenden auf, mit Freundlichkeit, Gelassenheit und Rücksichtnahme zur Verbesserung des Verkehrsklimas in der Stadt Zürich beizutragen.

Aussen am Bus ruft «Grosi» die anderen Verkehrsteilnehmenden zu einem friedlichen Miteinander im Strassenverkehr auf, zum Beispiel nicht so nah hinten aufzufahren. Im Inneren des Busses macht «Grosi» die Fahrgäste etwa darauf aufmerksam, Plätze freizugeben, sich festzuhalten oder sitzen zu bleiben bis der Bus stoppt. Zusätzlich zum VBZ-Bus erlebt die Zürcher Bevölkerung die mehrjährige Verkehrsklimakampagne auf Social Media, auf Plakaten und in weiteren Kommunikationsmitteln.

So fahren, wie wenn das Grosi dabei wäre

Die im September 2019 von der Stadt Zürich und zwölf Verkehrs- und Interessensverbänden lancierte Kampagne «Grosi an Bord» will das friedliche Miteinander im Zürcher Verkehr fördern und letztlich dadurch eine Reduktion der Verkehrsunfälle erzielen. «Grosi» richtet sich mit seinen Aussagen und Ratschlägen an alle Verkehrsteilnehmenden.

Vereinfacht sagt sie:

«Verhalte dich im Verkehr so, wie wenn ich dabei wäre.»

Und wird damit zur Instanz für rücksichtsvolles Verhalten.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStadt Zürich
  • Schlagwörter
  • VBZ
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel