Der Bahnhof Göschenen wird zur Verkehrsdrehscheibe

Die Ferienregion Andermatt soll in Zukunft noch direkter, komfortabler und nachhaltiger erschlossen werden. Dafür wollen die Partner der Destinationsperspektive Göschenen-Andermatt den Bahnhof Göschenen mittelfristig zur alpinen Verkehrsdrehscheibe für Bahn, Seilbahn, Busse und Autos ausbauen.

Am Donnerstag, 8. Juli 2021, trafen sich die Partner der Destinationsperspektive Göschenen-Andermatt sowie die Bundesämter für Verkehr (BAV) und Strassen (ASTRA) zum 3. Andermattgipfel. Hauptthema war die Entwicklung des Bahnhofareals Göschenen zu einer zukunftsfähigen und zeitgemässen Verkehrsdrehscheibe. Dazu sind ein Ausbau des Bahnhofs Göschenen, eine neue Seilbahn direkt auf den Gütsch sowie ein neues Parkhaus in Göschenen vorgesehen. Die Investitionen für die Verkehrsdrehscheibe Göschenen betragen nach aktuellen Schätzungen rund 150 bis 200 Millionen Franken.

Planungsprozess wird gestartet

Die Partner haben an ihrem Treffen beschlossen, bis Ende 2022 die technische, terminliche und finanzielle Machbarkeit sowie die bewilligungsrechtlichen Voraussetzungen zu klären, um anschliessend die nächsten Schritte auszulösen. Dieser Prozess erfordert eine gute Abstimmung unter allen Beteiligten. Aufgrund von räumlichen und logistischen Abhängigkeiten zum Ausbau und zur Sanierung des Gotthard-Strassentunnels ist die Realisierung der Verkehrsdrehscheibe ab 2030 vorgesehen.

Alpine Verkehrsdrehscheibe als Leuchtturm für einen emissionsarmen Freizeitverkehr

Die Gäste werden künftig in Göschenen einfach, bequem, sicher und barrierefrei zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern umsteigen und in die Ferienregion Andermatt weiterreisen können. Eine neue Seilbahn soll Reisende vom Bahnhof Göschenen auf den Gütsch ob Andermatt befördern. Damit können vor allem Tagesgäste ohne lange Wartezeiten direkt in die Ferienregion gelangen. Die Verkehrsdrehscheibe trägt somit zur Stärkung des ÖV-Systems und zur nachhaltigen Erschliessung der bestehenden Freizeitanlagen und der Gotthardregion bei.

Partner der Destinationsperspektive Göschenen-Andermatt: Kanton Uri, Gemeinden Göschenen und Andermatt, Schweizerische Bundesbahnen AG, Matterhorn-Gotthard Bahn AG, Schweizerische Südostbahn AG, Andermatt Swiss Alps AG, Andermatt-Sedrun Sport AG und Andermatt-Urserntal Tourismus GmbH.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleKanton Uri
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel