Neue ZVV-App: Schnell und smart Verbindungen und Tickets finden

Der Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) lanciert seine neue «ZVV-App». Sie ersetzt die bisherigen beliebten Apps für den Ticketkauf und die Fahrplanabfrage und führt deren Funktionen zusammen. Das macht die ZVV-App zur idealen Begleiterin für Reisen mit dem öffentlichen Verkehr in der ganzen Schweiz. Die App ist ab sofort kostenlos verfügbar für iOS- und Android-Geräte.

Im letzten Jahr wurden im Verbundgebiet zum ersten Mal mehr digitale Tickets verkauft als am Ticketautomaten. Der ZVV hatte diesen Digital Shift frühzeitig antizipiert und vor sechs Jahren eine einfache Ticket-App lanciert. Die neue ZVV-App kombiniert nun die Fahrplanauskunft und den Ticketkauf und bietet neue, intelligente und personalisierte Funktionen. Im Fokus stehen dabei insbesondere die intuitive Bedienung sowie eine übersichtliche Benutzeroberfläche, damit das Reisen in der gesamten Schweiz noch einfacher wird.

Modernste personalisierte Fahrplanfunktionen

Mit der schweizweiten Fahrplansuche finden Fahrgäste weiterhin jederzeit und schnell die gewünschte Verbindung – selbstverständlich mit den bewährten Echtzeit-Informationen zu Verspätungen und Ereignissen. Neu können diese Informationen aber auch über eine praktische Kartenansicht abgerufen werden.

Zusätzlich bietet die ZVV-App eine neue, smarte Verbindungsanzeige direkt auf der Startseite. Ganz ohne Fahrplanabfrage werden aufgrund der gespeicherten Orte, Reisegewohnheiten und momentanen Aufenthaltsorte die nächsten Abfahrtsmöglichkeiten oder Verspätungsmeldungen angezeigt. Die Funktion wird neu lanciert und in den kommenden Monaten laufend weiterentwickelt.

Fahrausweise für Reisen in der ganzen Schweiz

Die ZVV-App ist der Ticketautomat im Hosentaschenformat für die ganze Schweiz. Nebst sämtlichen ZVV- und Z-Pass-Fahrausweisen sind auch alle weiteren regionalen Verbünde integriert sowie Einzeltickets, Tageskarten und Sparbillette für den übrigen schweizweiten öffentlichen Verkehr. Mit wenigen Klicks können auch Tickets für Mitreisende sowie für Hunde und Velos ausgewählt werden. Weiterhin sind auch Multikarten mit bis zu 10 Prozent Rabatt in der App erhältlich.

Das persönliche ZVV- oder Z-Pass-Abo kann ebenfalls direkt in der App gekauft, verlängert oder erstattet werden. Dafür wird ein bestehender Swisspass benötigt, der in der App verknüpft ist. Zur sicheren Bezahlung stehen unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Neu besteht für angemeldete Nutzer die Möglichkeit mittels Monatsrechnung zu bezahlen.

Check-in-Ticket: Wechsel zum führenden Anbieter für automatisches Ticketing

Wer spontan und flexibel reisen möchte, löst auch in der neuen ZVV-App das bekannte Check-in-Ticket. Fahrgäste müssen lediglich vor der Abfahrt ein- und nach der Reise wieder auschecken. Die Abrechnung der Reisen erfolgt täglich auf das gewählte Zahlungsmittel. Neu wird das Hintergrundsystem für die Check-in-Funktion von der Schweizer Firma Fairtiq bereitgestellt. Das bisherige System «Lezzgo» der BLS AG wird diesen Sommer eingestellt. Für die Nutzerinnen und Nutzer hat dieser Wechsel keine Änderungen zur Folge.

Einstellung der ZVV-Ticket-App und der ZVV-Fahrplan-App

Die neue ZVV-App löst als umfassender und zeitgemässer Service- und Verkaufskanal die bestehenden Apps des ZVV ab. Sämtliche bestehenden Dienstleistungen sind weiterhin abgedeckt, angereichert durch zahlreiche Mehrwerte und neue Funktionen. Die beiden etablierten Apps des ZVV werden deshalb nicht weitergeführt und in den kommenden Monaten eingestellt. Der ZVV lädt deshalb seine Fahrgäste ein, möglichst bald auf die neue ZVV-App umzusteigen.

Fairtiq: Neuer Partner in Zürich – ZVV nutzt ab sofort die Fairtiq-Technologie
Wer ab 24. August 2021 mit den neuesten Versionen der ZVV-App in Zürich unterwegs ist, profitiert von den Vorzügen der Fairtiq-Technologie. Sie ersetzt das von der BLS entwickelte System «Lezzgo», das zuvor in die ZVV-App integriert war. Für die ZVV-Kund:innen ändert sich durch den Systemwechsel nichts. 

Zürich ist an sich kein Neuland für das Start-up aus Bern, denn die Fairtiq-App selbst war schon vorher im Gebiet des Zürcher Verkehrsverbunds (ZVV) nutzbar. Dennoch stellt die Integration in die App des ZVV einen bedeutenden Schritt für das Unternehmen dar: «Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem ZVV den grössten Verkehrsverbund der Schweiz als Partner gewonnen haben», erklärt Fairtiq-CEO Gian-Mattia Schucan.

Der Systemwechsel in Zürich folgt auf eine 2020 beschlossene Bündelung der Kräfte von Fairtiq und «Lezzgo»-Entwickler BLS. Die beiden Unternehmen hatten zunächst mehrere Jahre lang als Technologieführer und Mitbewerber die Entwicklung und die Ausbreitung eines nationalen Standards für automatisches Ticketing (AT) in der Schweiz vorangetrieben und etabliert. Seit Frühling 2021 liefert Fairtiq die Hintergrundsysteme der AT-Funktionalität für «BLS Mobil» und löste damit «Lezzgo» ab.

Für die Kundinnen und Kunden bedeutet der Systemwechsel in Zürich keine Änderung. Die Check-in/Check-out-Technologie von Fairtiq, dank der die Passagiere ihre Fahrt mit einem simplen Wisch auf dem Smartphone starten und beenden können, ist in die ZVV-App integriert. Dies ist unter anderem auch in den Apps der SBB (Easy Ride) und dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV Smart) der Fall. Die Technologie ermittelt automatisch die zurückgelegte Verbindung, bestimmt den richtigen Fahrpreis und rechnet ihn über das hinterlegte Zahlungsmittel ab. Dafür greift die Lösung auf die Daten zurück, die die Anwender:innen bereits in der ZVV-App hinterlegt haben. 

Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleZVV / Fairtiq
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel