Stadt St.Gallen: Ja zur VBSG-Flottenerneuerung

Am Sonntag, 26. September 2021, hat die Stadtsanktgaller Stimmbevölkerung über die Flottenerneuerung der VBSG und die damit verbundene Umstellung der Linien 7 und 8 auf Batterietrolleybus-Betrieb sowie der Linien 9, 10 und 11 auf elektrischen Betrieb befunden. Die Vorlage wurde mit 84.1 Prozent der Stimmen angenommen.

Flottenerneuerung 2. Etappe
Umstellung der Linien 7, 8, 9, 10 und 11 auf elektrischen Betrieb
JA20147
NEIN3812
Leer587
Ungültig2

Die Stimmbeteiligung lag bei 55.4 Prozent.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStadt St.Gallen
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

3 Kommentare

  1. Offensichtlich sind die St. GallerInnen grossmehrheitlich bereit in einen klimaschonender, modernen ÖV zu investieren. Die Nein-Stimmen dürften von den AnhängerInnen der Schweizerischen Verhinderer Partei gekommen sein, die den ÖV lieber mit importiertem Diesel statt mit einheimischem Schweizer Strom aus erneuerbaren Quellen betreiben will. Schön ist an dem Ja zur Umstellung auf Elektrobusse auch, dass der Schweizer Hersteller Hess zum Zuge kommen soll.

    • Ja Herr Belser. Immer diese bösen S..Wähler. Bin kein Anhänger dieser Partei und habe doch Nein gestimmt. Haben Sie das Abstimmungsbüchlein gelesen. Wahrscheinlich Nein. Schon bei der letzten Abstimmung wurde zu positiv über die Elektrifizierung des Busnetzes in St.Gallen geworben. Bis Heute wurde noch keine neuen Strecken mit neuer Oberleitung bestückt. Viele Hausbesitzer wehren sich gegen die Anbringung einer Oberleitung. Einsprachen etc.. Auf einmal die Meldung. Ja es geht auch ohne neuen Oberleitungen. Natürlich bin ich auch glücklich über die Berücksichtigung von Hess. Trotzdem haben diese Abstimmungen einen faden Beigeschmack. Alles ist nur positiv an der neuen sauberen ” Technik ” So ist es natürlich nicht.

  2. Elektroantriebe sind rund dreimal energieeffizienter als Antriebe mit Verbrennungsmotoren und können mit Strom aus erneuerbaren, sauberen Quellen betrieben werden. Ist der Diesel verbrannt, ist dieser Rohstoff für immer weg. Hinzukommt noch, das gerade in anspruchsvollen, hügeligen Topografien und im Stadtverkehr die Vorteile des elektrischen Bremsens mit Rekuperieren besonders stark zum Tragen kommen. Die neueste Akkugeneration kommt ohne seltene Elemente aus und wenn genügend Akkus anfallen löhnt sich auch das Recycling. Es gibt keinen mit dem gesunden Menschenverstand nachvollziehbaren Grund an der veralteten, stinkenden, lärmenden und klimaschädigenden Dieseltechnik festzuhalten.

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel