Im IC 1 722: Rollstuhlfahrer bei Winterthur attackiert und verletzt

Ein Mann hat am Montagnachmittag, 27. September 2021 im Intercity 1 722 (St. Gallen – Genève-Aéroport) einen Rollstuhlfahrer attackiert und verletzt. Der mutmassliche Täter konnte im Bahnhof Winterthur verhaftet werden.

In einem der hinteren Wagen hielt sich ein 63-jähriger Rollstuhlfahrer auf der Plattform der 1. Klasse auf. Kurz vor Winterthur ging gegen 13:45 Uhr ein 30-jähriger Türke auf den Schweizer zu und schlug grundlos auf ihn ein. Dabei erlitt der Rollstuhlfahrer Verletzungen im Gesicht. Die alarmierte Kantonspolizei konnte beim planmässigen Halt in Winterthur den Verletzten der Rettungssanität übergeben und den mutmasslichen Angreifer verhaften.

Die genauen Tatumstände sind noch unklar und werden durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland untersucht.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zur Tat machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleKapo ZH
Mit Inhalten vonSandro Hartmeier
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

  1. Das könnte ein Mitmensch ohne Zukunftsmöglichkkeiten sein, der ins Gefängnis will, weil er da Unterkunft und Essen hat.

    So wie der Zugschubser, den ich am 07. Mai im HB Zürich gefasst habe.

    Anmerkung: Kommentar durch Moderation angepasst.

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel