Club 1889: Ein historischer Stationstraktor als nächstes Restaurierungsprojekt

Die Verwendung des Gewinns aus dem Volg-Wettbewerb

Es ist dem Club 1889 eine Freude mitteilen zu dürfen, dass das nächste Restaurierungsprojekt einen ganz besonderen Vertreter von RhB-Fahrzeugen betrifft: Der Xm 2/2 wurde dieses Jahr von der RhB offiziell dem Club 1889 zur Benutzung nach Samedan übergeben. Der Traktor ist auf der Liste der erhaltenswerten RhB-Fahrzeuge aufgeführt und ist für Rangierfahrten für historische Wagen aus der Samedner Einstellhalle oder für das Verschieben unserer Dampflok «Heidi» vorgesehen. Er ist als Besonderheit seit 1995 mit einer Vakuumsbremse ausgerüstet.

Die früheren Tm 2/2 56–67, von 1957 bis 1969 in Dienst gestellt, waren als «leichte Alleskönner» auf vielen Stationen der RhB im Einsatz und bewältigten viele leichte und schwerere Aufgaben, meist ohne nennenswerte Störungen. Da sie aber nicht mit Vakuumbremsen ausgerüstet waren, wurden sie zunehmend zu einem Sicherheitsrisiko und mussten bei der RhB ausgemustert werden. Zwei Stück verliessen dieses Jahr Graubünden in Richtung Frankreich und Glarnerland. Sie dienten zuletzt der RhB-Infrastruktur.

Am 25. Oktober 2021 sind sich die RhB und der Vertreter des Club 1889 über das weitere vorgehen mit diesem letzten Repräsentanten der einst so weit verbreiteten Stationstraktoren einig geworden: Der Xm 2/2 kann in einen früheren Zustand in oxydroter Farbe zurückversetzt werden und so zu einem schmucken Museumsfahrzeug werden. Es ist übrigens das Projekt, in welches der Club seinen Gewinn aus dem Volg-Wettbewerb vom Juli investieren wird; die 7000 Franken decken rund einen Drittel der veranschlagten Kosten. Die Federführung für die Restaurierung obliegt der Gruppe Landquart, ausgeführt werden sollen die Arbeiten aber im Depot Samedan.

Weitere Details zum Projekt werden bald folgen.

Beiträge für Materialbeschaffungen und die Malerarbeiten in der HW sind natürlich gerne willkommen. Angaben zum Spendenkonto finden sich hier. Als Zahlungszweck «Konto 2505» angeben.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleClub 1889
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

  1. Ein kurzzeitig problemlos verfügbares Rangierfahrzeug ist immer eine gute Sache und eine noch bessere, wenn sich damit ein bahngeschichtlich wertvoller Zeitzeuge erhalten werden kann. Das neueste Projekt des Clubs 1889 macht Sinn und wird auch sicher genau so professionell, wie die bisherigen Projekte, durchgezogen werden.

Kommentar schreiben:

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel