«Prix Suisse» 2021 geht an Peter Spuhler

Bundespräsident Guy Parmelin übergibt Peter Spuhler den «Prix Suisse» 2021, der von der Non- Profit-Organisation «Initiative Schweiz» verliehen wird. Der Unternehmer Peter Spuhler wird für seine grossen Verdienste geehrt. Die «Initiative Schweiz» ist eine private Förderagentur, die von der F.G. Pfister Holding AG unterstützt und finanziert wird. Geleitet wird die «Initiative Schweiz» von Stefan Linder, Mitgründer, langjähriger CEO und Delegierter des Swiss Economic Forum.

«Mit der «Initiative Schweiz» unterstützen wir als private Förderagentur innovative Ideen und Projekte in allen Landesteilen und Sprachregionen der Schweiz. Damit setzen wir uns gezielt für die Wettbewerbsfähigkeit und den Wohlstand in unserem Land ein. Wir möchten mit unseren Aktivitäten und Projekten dazu beitragen, dass die Schweiz ihre globale Spitzenposition und Innovationskraft nachhaltig sicherstellen kann»

, so Stefan Linder, Leiter der «Initiative Schweiz».

Die «Initiative Schweiz» ist eine Non-Profit-Organisation, die der Schweiz verpflichtet ist und durch die F.G. Pfister Holding finanziert wird.

Peter Spuhler mit dem «Prix Suisse» geehrt

Bundespräsident Guy Parmelin hat am Samstag, 13. November vor rund 400 geladenen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Sport im Berner Kursaal erstmals den «Prix Suisse» an den Unternehmer Peter Spuhler überreicht. Preisträgerinnen und Preisträger des «Prix Suisse» sind Persönlichkeiten, die in den vergangenen Jahren herausragende Leistungen für die Schweiz erbracht haben und sich durch Mut, Innovation und Kreativität auszeichnen.

«Peter Spuhler ist Vollblutunternehmer, Investor und ein Macher. In rund 30 Jahren ist der kleine Gewerbebetrieb in Bussnang zur international erfolgreichen Stadler Rail Group mit einem Milliardenumsatz und 13‘000 Arbeitsplätzen gewachsen. Mit Mut, Risikobereitschaft und harter Arbeit hat er es aus der Schweiz heraus geschafft, einen innovativen Weltkonzern aufzubauen. Er ist ein Vorbild für heutige und künftige Generationen. Wir freuen uns, ihm den ersten «Prix Suisse» übergeben zu dürfen»

, erklärt Stefan Linder.

«Es ist mir eine grosse Ehre, erster Preisträger des «Prix Suisse» zu sein. Mein Erfolg ist jedoch nur dank einem engagierten und innovativen Team möglich. Die Schweiz hat sich mit Innovation, Kreativität, Unternehmergeist und höchster Qualität international einen hervorragenden Namen geschaffen. Wir haben grosses Potenzial, die Schweiz weiterhin als einzigartiges Land im Herzen Europas zu profillieren. Ich bin stolz, dieses Bild der Schweiz zu vertreten»

, so Peter Spuhler.

Links

  • Die Laudatio von Guy Parmelin, Bundepräsident, finden Sie hier

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

  1. Hoffentlich bleibt Herr Spuler der Schweiz noch lange an der Spitze von StadlerRail erhalten. Aber mich würde der Spagat zwischen der Rolle als Chef eines weltweit tätigen, innovativen Konzerns und der Rolle als Mitglied von Blochers rückwärtsgerichtetem Querulanten- und Trotzelervereins zerreissen, wie das Rumpelstilzchen in dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm.

Kommentar schreiben:

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel