Raildox: Eurodual von ELP als Investition in die Zukunft [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 15. November 2021 veröffentlicht.

Die Raildox GmbH erweitert seine Partnerschaft mit ELP mit einer zweiten Eurodual Lokomotive.

«Wir verfügen über ein grosses Portfolio an Lokomotiven. Unter anderem sind wir gerade im Hinblick auf die Anschlussbedienung mit flexibel einsetzbaren Hybridloks gut aufgestellt und haben eigene „Last-Mile“ Lokomotiven im Einsatz. Durch die optimale Ergänzung unserer Flotte mit der neuen Eurodual Lokomotive von European Loc Pool, sind wir seit dem 28. Oktober 2021 mit einer noch grösseren Flexibilität auf den Netzen in Deutschland und auch in Österreich unterwegs»

, sagt Frank Rudolf, Geschäftsführer der Raildox GmbH & Co. KG

«Um für die Zukunft gut gerüstet zu sein und Lastbegrenzungen auf alternativen Hybridlokomotiven entgegenzuwirken, haben wir uns ganz bewusst für den Einsatz der Eurodual entschieden. Denn mit dem Einsatz der Eurodual können wir viel flexibler auf Kundenwünsche reagieren und Einschränkungen bezüglich der Lastbegrenzung gut händeln»

, so Frank Rudolf, voller Stolz im weiteren Gespräch über den Einsatz der neuen Flotte bei der Raildox GmbH & Co. KG.

«Ausserdem sind wir mit der Kundenbetreuung von Seiten ELP sehr zufrieden»

, erläutert Frank Rudolf, auf die Frage, warum sich Raildox für eine weitere Eurodual von ELP entschieden hat.

Raildox Schwerpunkt liegt im schweren Güterverkehr, unter anderem von Holz, Getreide, Zellstoffen, Chemie und Mineralölzügen. Raildox investiert regelmässig in neue Fahrzeuge, um in Zukunft, den immer anspruchsvolleren Transport- und Umweltanforderungen gerecht zu werden.

«Immer mehr Bestandskunden bestellen sich weitere Lokomotiven, es freut uns sehr, dass unsere Kunden so zufrieden sind mit der Eurodual und den Dienstleistungen von ELP. Eine bessere Werbung gibt es nicht!»

, sagt Willem Goosen, Chief Executive Officer von ELP.

Die Lokomotive wird noch in November 2021 an die Raildox ausgeliefert, dazu organisierte die ELP im Vorfeld eine Lokführerschulung, welche im Leistungsangebot inkludiert ist.

Mehr über die Eurodual-Lokomotiven

Der Fokus von ELP liegt auf sechsachsigen Eurodual-Hybrid-Lokomotiven mit einer Leistung bis zu 2.8 MW Diesel, 6.2 MW elektrisch und 500 kN Zugkraft. Standardmässig sind alle Fahrzeuge mit ETCS Baseline 3 für Level 2 ausgestattet. Seit Anfang April 2020 sind die ersten ELP Eurodual-Lokomotiven auf dem deutschen Schienennetz im Einsatz. Sie ermöglichen den Betrieb auf elektrifizierten und nicht-elektrifizierten Strecken sowie Last-Mile- und Rangierbetrieb. Alle Dual-Lokomotiven sind standardmässig mit Funkfernsteuerung ausgerüstet. Auf ihren ersten und letzten Meilen werden im Dieselbetrieb höhere Geschwindigkeiten und schwerere Lasten zum neuen Standard. Aufgrund des dualen Antriebssystems kommt es zu kürzeren Transitzeiten und dank höheren Anhängelasten ermöglicht die Sechsachslokomotive einen viel geringeren Energieverbrauch pro Tonne/km.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleELP
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel