Die neue Swisspass-Karte: Mehr Funktionen, mehr Speicherplatz, mehr Sicherheit

Ab Mitte Dezember 2021 wird im öffentlichen Verkehr der Schweiz sukzessive eine neue Generation der Swisspass-Karte eingeführt. Sie verfügt über ein neues, frisches Design, erweiterte Funktionen und zusätzlichen Speicherplatz. So kann der Swisspass künftig beispielsweise zum Bezahlen, als Türöffner oder für eine Authentifizierung verwendet werden. Kern bilden weiterhin die Abbildung und sichere Kontrolle von öV-Leistungen sowie die Angebote diverser Partnerunternehmen wie Skibillette, Auto- und Velomiete oder Parkplatznutzung.

Mit rund fünf Millionen Stück gehört der Swisspass als Schlüssel für Mobilität und Freizeit sechs Jahre und vier Monate nach der Einführung zu den meistverbreiteten Karten der Schweiz. Ab Mitte Dezember 2021 wird nun sukzessive eine neue Generation des Swisspass eingeführt. Sichtbarste Veränderung ist das Design: Die neue Karte kommt im Schweizer Rot und mit Bergmotiv daher. Daneben sind diverse sichtbare und unsichtbare Merkmale eingebaut, die den neuen Swisspass noch sicherer machen.

Karte neues Layout_Alliance SwissPass_11 21
So sieht die Swisspass-Karte ab Mitte Dezember 2021 aus. / Quelle: Alliance-SwissPass

Bezahlen und Türen öffnen mit dem Swisspass

Im Kern bleibt der Swisspass weiterhin das Trägermedium für eine Vielzahl von öV-Leistungen und diverse Angebote von Partnerunternehmen. So können weiterhin gemietete Autos oder Velos aufgeschlossen, Parkplätze genutzt, Hotelzimmer gebucht oder Skibillette auf die Karte geladen werden. Für Letzteres wurden gegenüber der jetzigen Karte der Speicherplatz erhöht und die Robustheit verstärkt.

Daneben bietet die neue Karte die technischen Voraussetzungen für zusätzliche Funktionen, welche die Einsatzmöglichkeiten des Swisspass weiter vergrössern:

  • Kontaktloses Bezahlen: Dank eines eingebauten EMV-fähigen Chips kann der SwissPass perspektivisch zum kontaktlosen Bezahlen genutzt werden. EMV ist ein von Europay, MasterCard und VISA entwickelter Standard für Bezahlkarten.
  • Türöffner: Die Sicherheitssysteme der Schweizer Firma LEGIC werden weltweit eingesetzt, unter anderem für Türsysteme. Der Swisspass kann von Unternehmen, welche die LEGIC-Technologie einsetzen, als Zutritts- oder Identifikationsmedium genutzt werden.
  • Sichere Anmeldung im Internet: Der Fast-Identity-Online-Standard – kurz FIDO – ist ein weltweit genutzter Authentifizierungsstandard, der eine vereinfachte Anmeldung bei Geräten und Webdiensten ermöglicht.

Die neuen Funktionen können Partnerfirmen in Zukunft ihren Kundinnen und Kunden oder Mitarbeitenden zur Verfügung stellen.

Pilotbetrieb erfolgreich abgeschlossen

Der Pilotbetrieb mit der neuen Karte, an dem sich mehrere Hundert öV-Mitarbeitende sowie Transportunternehmen beteiligten, verlief erfolgreich. Im Dezember startet die Produktion der Karte. Ab Mitte Dezember erhalten Neukundinnen und -kunden sowie bestehende Inhaberinnen und Inhaber eines Swisspass, deren Karte nach fünf Jahren abgelaufen ist, eine Karte der neuen Generation zugestellt.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

Kommentar schreiben:

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel