VBZ: Einschränkungen beim öV nach Fussballspielen im Stadion Letzigrund

Aufgrund der immer wieder kritischen Sicherheitslage für alle Fahrgäste und die VBZ-Mitarbeitenden nach Fussballspielen im Stadion Letzigrund wollen die VBZ im Rahmen des städtischen Gremiums «Doppelpass» verschiedene Massnahmen prüfen. Unter anderem sehen sich die VBZ gezwungen, ab dem Fussballspiel vom 13. Februar 2022 den öffentlichen Verkehr rund um das Stadion Letzigrund jeweils auf das Matchende temporär einzuschränken.

Kurz vor Spielende am Match vom 13. Februar 2022 wird der Betrieb der Linien 2, 3 und 31 rund um das Stadion Letzigrund für rund eine Stunde unterbrochen, so lange, bis sich die Lage nach Spielende normalisiert hat. Die VBZ bedauern, zu dieser einschneidenden Sicherheitsmassnahme greifen zu müssen. Die Sicherheit aller Fahrgäste, Matchbesucherinnen und -besucher und Mitarbeitenden steht im Zentrum dieser Massnahme.

Die Linie 2 verkehrt nur zwischen Schlieren Geissweid und Grimselstrasse sowie zwischen Kalkbreite und Bahnhof Tiefenbrunnen. Die Linie 3 fährt nur zwischen Klusplatz und Kalkbreite. Die Linie 31 verkehrt nur zwischen Hermetschloo und Bahnhof Altstetten sowie zwischen Hardplatz und Kienastenwies. Die VBZ behalten sich vor, situationsbedingt weitere Einschränkungen vorzunehmen.

Gefährliche Situationen

Im Anschluss an das Stadtzürcher Fussball-Derby zwischen dem Grasshopper Club Zürich und dem FC Zürich kam es insbesondere an der Haltestelle Letzigrund zu diversen gefährlichen Situationen für die Fahrgäste und die Mitarbeitenden der VBZ. So haben Personen versucht, auf ein Tram zu klettern und kamen dabei den Hochspannungsleitungen gefährlich nahe. Das stark wachsende Besucheraufkommen an den Spielen macht die Lage zusätzlich unübersichtlich. Dadurch war ein sicherer Betrieb phasenweise nicht mehr möglich.

Alternative Routen oder Reisezeiten empfohlen

Die VBZ empfehlen Fahrgästen von und nach Albisrieden und Altstetten, rund um das Matchende Fahrten in diesem Bereich zu vermeiden oder wenn möglich zu umfahren und die S-Bahn zu nutzen.

Dialog angestrebt

Aufgrund der immer wieder kritischen Sicherheitslage für alle Fahrgäste und die VBZ-Mitarbeitenden nach Fussballspielen im Stadion Letzigrund wollen die VBZ im Rahmen des städtischen Gremiums «Doppelpass» verschiedene Massnahmen prüfen.

Die VBZ bedauern die Unannehmlichkeiten, welche für alle Nutzenden des öffentlichen Verkehrs in Zürich entstehen, und bitten die Fahrgäste um Verständnis für die Massnahmen.


Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleVBZ
  • Schlagwörter
  • VBZ
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

  1. Einfach nur unglaublich beschämend, bedenklich und traurig, dass das hirnlose Verhalten gewisser primitiver Gewaltkrimineller aus dem Umfeld gewisser Fussballclubs solche Massnahmen notwendig macht! Da müsste konsequenter und härter durchgegriffen und bestraft werden. Die personalisierten Eintrittskarten und weitere Massnahmen müssten jetzt endlich eingeführt und rigoros durchgesetzt werden.

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel