Bahnhof Rossinière: Entgleisung eines Reisezugwagens der MOB [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 23. September 2020 veröffentlicht.

Am 11. September 2020, um 20:40 Uhr, entgleiste der zweite Wagen des MOB Regio 2238 Montreux – Zweisimmen bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Rossinière. Verletzt wurde niemand, es entstand aber beträchtlicher Sachschaden.

Durch die Entgleisung wurde der Panoramawagen As 111 erheblich beschädigt, weiter entstanden diverse Schäden an der Infrastruktur der MOB. Der beschädigte Wagen und das Triebfahrzeug mussten vor der Bergung vor Ort stabilisiert werden und befanden sich am darauffolgenden Morgen noch an der Unfallstelle, die restlichen Wagen konnten zuvor abgekuppelt und nach Montreux überführt werden.

Die MOB setzte zwischen Montbovon und Château-d’Oex Bahnersatzbusse ein, seit Sonntagmorgen, 13. September 2020 ist Bahnlinie wieder durchgehend befahrbar.

Die Ursachen für die Entgleisung ist noch unklar und wird durch die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) abgeklärt.


Links

Text-QuelleMOB / SUST
Mit Inhalten vonSandro Hartmeier
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel