Bahnhof Zürich Oerlikon: Frau von Zug erfasst und schwer verletzt

Am frühen Freitagmorgen, 7. Oktober 2022, stürzte im Bahnhof Zürich Oerlikon eine Frau auf ein Gleis, wurde von einem herannahenden Zug erfasst und schwer verletzt.

Gemäss bisherigen Erkenntnissen der Stadtpolizei Zürich befand sich eine 28-jährige Frau kurz nach 00:30 Uhr auf dem Perron beim Gleis 1. Aus noch unbekannten Gründen stürzte sie plötzlich und fiel auf das Bahngleis. Dort wurde sie in der Folge von einer einfahrenden S-Bahn erfasst und unter dem Zug eingeklemmt. Durch die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich konnte die Frau geborgen, danach medizinisch erstversorgt und von der Sanität mit schweren Verletzungen ins Spital überführt werden.

Der genaue Unfallhergang wird nun von der Stadtpolizei Zürich abgeklärt. Bisher gibt es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Für eine umfassende fotografische, massliche und materielle Beweissicherung rückten Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes der Stadtpolizei Zürich aus.

Im Einsatz standen auch Angehörige der SBB, Transportpolizei sowie ein Care-Team.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStapo ZH
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel