Längster Reisezug der Welt: Details zum Ablauf des Weltrekordversuchs der RhB bekannt [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 26. Oktober 2022 veröffentlicht.

Am 29. Oktober 2022 ist es so weit: Die Rhätische Bahn (RhB) unternimmt auf der UNESCO Welterbestrecke vom Albulatunnel in Preda bis zum weltbekannten Landwasserviadukt kurz nach Filisur den Versuch, den längsten Reisezug der Welt fahren zu lassen. Die insgesamt 3’000 Tickets für den Publikumsevent in Bergün wurden Anfang August innert weniger Tage verkauft. Der Weltrekordversuch wird vom Medienpartner Blick TV per Livestream übertragen. Unterdessen sind weitere Details zum Event und zu Attraktionen im Bahndorf Bergün bekannt.

Lokomotive Ge 44 III 644 im Weltrekordversuch-Kleid_RhB_2022
Die RhB Lokomotive Ge 4/4 III 644 im Weltrekordversuch-Kleid. / Quelle: RhB

Am Samstag, 29. Oktober 2022 wird die RhB mit 25 vierteiligen Capricorn-Triebzügen über die Albulalinie fahren. Der 1.91 Kilometer lange Rekordzug wird in der Nacht auf Samstag und am Samstagvormittag im Albulatunnel wie eine Perlenschnur aufgereiht. Anschliessend wird dieser um 14 Uhr in Preda starten, wo während rund vier Minuten der Zug aus dem Tunnel rollt. Der Zug fährt mit einer Geschwindigkeit von 30 bis 35 km/h über Brücken und durch Kehrtunnels. Gegen 14:25 Uhr legt der Rekordzug in Bergün einen zehnminütigen Halt ein, bevor er gegen 15:15 Uhr sein Ziel erreicht: die spektakuläre Überquerung des Landwasserviaduktes. Anschliessend wird der Rekordzug vor der Station Alvaneu sorgfältig wieder in seine Einzelteile zerlegt und die Capricorn-Triebzüge dem Regelverkehr übergeben. Ab Sonntag, 30. Oktober 2022, gilt wieder der normale Fahrplan.

Festgelände, Ausstellung und Bahndorf

Ausgangs Bergün wird ein Festgelände aufgebaut, wobei der Zutritt zum Festzelt mit Unterhaltungsprogramm ausschliesslich für die 3’000 Besucherinnen und Besucher, welche sich Anfang August ein Ticket ergattern konnten, möglich sein wird. Nebst verschiedenen Konzerten gibt es auch den Bündner Comedian Flurin Caviezel zu sehen. Auf dem Festgelände wird Märklin den Weltrekordzug mit 25 Capricorn-LGB-Modellzügen zeigen. Dieser Modellzug im Format 1:22,5 wird eine Länge von rund 80 Metern haben. Der Weltrekordversuch selbst wird mit einer rund zweistündigen Sendung auf Blick TV übertragen. Auf dem grossen Outdoor-Screen in Bergün kann der Weltrekordversuch live verfolgt werden. Und nicht zuletzt wird der Livestream auch anlässlich der Eröffnung des neuen Kinokomplex in Chur gezeigt.

Lokomotive Personen Weltrekordversuch Capricorn Rhaetische Bahn_RhB_2022
Längster Reisezug der Welt – Weltrekordversuch der RhB: Gil Fischer (ABB, Leiter Verkauf und Service Traktionsumrichter); Edgar Keller (ABB, Leiter Traktion); Dr. Ansgar Brockmeyer (Stv. Group CEO Stadler); Beatrice Müller (Kommunikation/Marketing Sersa); (Dr. Renato Fasciati (Direktor RhB); Wolfgang Bächle (Geschäftsführer Märklin) [v.l.n.r.]. / Quelle: RhB

Am Bahnhof selbst zeigen die Partner der RhB ihr Können. So ist beispielsweise das Gleisbau-Unternehmen SERSA mit seiner grossen Schotterreinigungsmaschine und einem Loksimulator präsent. Siemens ermöglicht mit Augmented Reality Bahnerlebnis pur. Die Partner ABB und Repower informieren über Elektromobilität. Das Bahnmuseum Albula ist offen, Märklin und BEMO zeigen zusätzlich diverse Modelleisenbahnen. Das ganze Bahndorf Bergün ist in Bewegung. Es gibt Dorfführungen und das Ortsmuseum ist geöffnet. Für das leibliche Wohl werden Verpflegungsmöglichkeiten eingerichtet.

Spezialfahrplan und Fahrverbot

Am 29. Oktober 2022 gilt auf der Albulalinie der RhB ein Spezialfahrplan. Dieser ist auf www.rhb.ch/weltrekord abgebildet und im Online-Fahrplan publiziert. Reisende ins/vom Engadin werden über die Vereinalinie via Prättigau geleitet. Für Gäste aus dem Engadin und aus dem Süden sind zudem Sonderbusse über den Julierpass im Einsatz. Gleichzeitig wird die Albulapassstrasse von 6 bis 22 Uhr zwischen Filisur und La Punt für den Strassenverkehr gesperrt – ausgenommen für Anwohnerinnen und Anwohner. Drohnenflüge entlang der Bahnstrecke sind zwischen 13 und 17 Uhr aus Sicherheitsgründen untersagt.

Visualisierung Bahnstrecke Albulatal_RhB_29 3 17
Bahnstrecke und Bahnerlebnisweg Filisur – Preda. / Quelle: RhB
Zahlen und Fakten zum Weltrekordversuch
– 24‘930 Meter lang ist die Weltrekordstrecke von Preda bis Alvaneu.
– Dabei werden 789.4 Höhenmeter (Preda = 1788.7 m ü.M.; Alvaneu = 999.3 m ü.M.) überwunden.
– Die Weltrekordfahrt führt über 48 Brücken und durch 22 Tunnels.
– Der grösste Viadukt auf der Weltrekordstrecke ist der weltbekannte Landwasserviadukt kurz nach Filisur mit einer Länge von 142 Metern und einer Höhe von 65 Metern.
– Der längste Tunnel auf der Weltrekordstrecke ist der Greifensteintunnel kurz vor Filisur mit
698 Metern.
– Mit der Weltrekordversuchsfahrt werden 4000 kWh Bremsenergie (Rekuperation) erzeugt.
– Mit 30 bis 35 km/h wird der Weltrekordzug fahren.
– Rund eine Stunde dauert die Rekordfahrt.
– Der Zug setzt sich aus 25 Kompositionen mit jeweils vier Wagen der neuen Capricorn-Triebzüge zusammen und ist total 1,91 Kilometer lang.
+ Rund 2990 Tonnen beträgt das Gewicht des Rekordzuges.
+ Die Kommunikation innerhalb des Zuges wird mittels eines fast 2 Kilometer langen Feldtelefons vom Zivilschutz sichergestellt.
– Zusätzlich werden im Zug 7 Lokführer und 21 Techniker eingesetzt, um den Zug fahren zu können.
– Der Albulatunnel wird während rund 12 Stunden für den Bahnverkehr gesperrt sein.

Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleRhB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

9 Kommentare

    • Die RhB gibt dazu nur folgendes bekannt:

      Hinweis Auto
      Eine Anreise mit dem Auto ist nicht möglich. Die Strasse ab Filisur via Bergün nach Preda und la Punt ist für Autos gesperrt. Auf diesem Streckenabschnitt stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

      Hinweis Velo
      In den Zügen der An- und Rückreise, gibt es keine Velowagen. Somit gibt es für Velos am Weltrekordtag Tag keine Beförderungsmöglichkeiten.

    • Nach Plan sind folgende Fahrzeuge vorgesehen:

      3111 / 3112 / 3113 / 3114 / 3117 / 3119 / 3120 / 3123 / 3125 / 3126 / 3127 / 3128 / 3129 / 3130 / 3131 / 3135 / 3137 / 3138 / 3139 / 3140 / 3141 / 3142 / 3144 / 3145

  1. Auch interessant:
    Die potentielle Energie (auch Lage-Energie genannt) liegt bei
    2’990 t x 789.4 m x 9.81 m/s2 = kJ / 3600 = 6’432 kWh.
    Wenn also – wie beschrieben – 4’000 kWh rekuperiert werden konnten, entspricht das einem erstaunlichen Wirkungsgrad von 62%!
    Spannendes Projekt, im wahrsten Sinne des Wortes! 🙂

  2. Herzliche Gratulation der RhB war eine Superleistung, da kommt doch wieder Freude auf für die Züge die in der Schweiz gebaut werden.

  3. Ja, der Wirkungsgrad der Rekuperationsbremse der Capricorn-Züge von StadlerRail ist wirklich erstaunlich hoch. Auch bei den E-Autos wird der positive Effekt der Rekuperationsbremse auf den Stromverbrauch bzw. Die Reichweite in der Regel unterschätzt. Gerade bei der anspruchsvollen Topographie der Schweiz kommen diese Vorteile noch stärker zum Tragen. Leider ist aber auch mit solchen Fakten der Anti-E-Mobilitäts-Schwurblerei gewisser Leute nicht beizukommen. Diese verbraten lieber wertvolle potentiellen und kinetischen Energie über rotglühende Bremscheiben als sie in einen Akku zurück zu speisen.

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel