Appenzeller Bahnen: Fahrplankonzept 2035 ist online

Die Appenzeller Bahnen veröffentlichen die zusammengefassten Grundlagen zum Angebotskonzept 2035.

Das Fahrplankonzept 2035 der Appenzeller Bahnen (AB) zeigt detailliert auf, weshalb eine doppelspurige Streckenführung in Teufen für optimale IC-Anschlüsse in St. Gallen unabdingbar ist.

An der Medienkonferenz vom 12. August 2020 haben die Vertreter des Kantons Appenzell Ausserrhoden und der Appenzeller Bahnen das Angebotskonzept 2035 vorgestellt. Die erfolgreiche Umsetzung dieses Angebotskonzeptes mit den von breiten Kreisen der Bevölkerung geforderten Anschlüssen an die Intercityzüge in St.Gallen setzt zwischen Teufen und Stofel eine doppelspurige Streckenführung voraus. Eine einspurige Streckenführung verunmöglicht die Kreuzung zwischen den Zügen und damit die Sicherstellung der für die ganze Region wichtigen Anschlüsse.

Die Appenzeller Bahnen publizieren die zusammengefassten Grundlagen, welche auf verschiedenen Studien und Varianten basieren. Sie beziehen sich auf die Strecke St.Gallen – Gais – Appenzell. Die Grundlagen werden derzeit von einem unabhängigen Ingenieurbüro verifiziert. Nach Vorliegen der Ergebnisse aus der Verifizierung wird die Projektoberleitung die weiteren Schritte beschliessen und kommunizieren.


Links

Text-QuelleGemeinde Teufen
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel