Ortsdurchfahrt Teufen: Rückzug Teilprojekt Bahnhofkreuzung

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

In Absprache mit dem Kanton Appenzell Ausserrhoden und der Gemeinde Teufen haben sich die Appenzeller Bahnen entschieden, das Plangenehmigungsgesuch für den Umbau der Bahnhofskreuzung in Teufen zurückzuziehen. Aufgrund einer Neueinschätzung des Bundesamts für Verkehr sind die Zuständigkeiten für die Genehmigung der einzelnen Projektbestandteile neu festzulegen. Zudem haben sich die Randbedingungen für den Umbau der Bahnhofkreuzung verändert. Mit der Annahme des Projektierungskredits für einen Bahntunnel zwischen Bahnhof und Stofel vom Herbst 2022 muss das Projekt aus dem Jahre 2017 neu beurteilt werden.

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Teufen haben am 25. September 2022 den Projektierungskredit für einen einspurigen Bahntunnel zwischen Bahnhof und Stofel, einer Kreuzungsstelle zwischen Stofel und Sternen sowie der entsprechenden Strassensanierung angenommen. Damit hat der Gemeinderat grünes Licht erhalten, diese Alternativvariante auf den gleichen Stand zu bringen wie das bestehende Doppelspurprojekt. Dies dürfte aus heutiger Sicht im Jahr 2026 oder 2027 der Fall sein. Auftraggeberin für die Ausarbeitung der Alternativvariante ist die Gemeinde Teufen.

Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt offen, ob über die Bahnhofkreuzung in Teufen dereinst kein Gleis oder die geplante Doppelspur der Appenzeller Bahnen (AB) führen wird. Die Fortsetzung des seit dem Herbst 2017 laufenden Plangenehmigungsverfahrens für den Umbau der Bahnhofkreuzung zu einem Kreisel mit der Doppelspur der AB ist unter diesen Umständen verfrüht. Hinzu kommt, dass das Bundesamt für Verkehr die Zuständigkeiten für die Genehmigung der einzelnen Projektbestandteile neu beurteilt hat. Die AB haben daher in Absprache mit dem Kanton und der Gemeinde entschieden, das Plangenehmigungsgesuch vom Juli 2017 beim Bundesamt für Verkehr zurückzuziehen und das Teilprojekt Bahnhofkreuzung aufzulösen. Sollte die oben erwähnte Volksabstimmung dereinst zu Gunsten der Doppelspur durch das Dorfzentrum ausfallen, würde der Umbau der Bahnhofkreuzung in das Plangenehmigungsverfahren für die Doppelspur integriert.


Neue Beiträge per E-Mail

Ich möchte benachrichtigt werden, wenn neue Beiträge verfügbar sind.

Text-QuelleAB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel