Bernmobil: Fahrende Trams und Bus durch Steinwürfe beschädigt

Am Montagabend sind in Bern fahrende Trams und ein Bus von Bernmobil durch Steinwürfe beschädigt worden. Mehrere Scheiben an den Fahrzeugen zerbarsten. Zwei Passagierinnen wurden dabei leicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern sucht Zeugen.

Am Montag, 19. Oktober 2020, kurz vor 19:50 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass im Bereich der Brunnmattstrasse/Effingerstrasse/Schwarztorstrasse in Bern, drei fahrende Trams sowie ein Bernmobilbus mit Steinen beschädigt worden seien.

Gemäss ersten Erkenntnissen waren insgesamt drei Trams der Linie 7 und 8 sowie ein Bus der Linie 17 von Bernmobil aus unbekannter Richtung mutmasslich durch Steine getroffen worden. An den Trams und am Bus konnten die Einsatzkräfte mehrere zerborstene Scheiben feststellen. So konnten denn auch mehrere Steine unter Spurenschutz sichergestellt werden. Aufgrund der Wucht der Steine kann nicht ausgeschlossen werden, dass die noch unbekannte Täterschaft eine Schleuder verwendet hat. Zwei Passagierinnen wurden leicht verletzt.

Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die am Montagabend im Bereich Brunnmattstrasse/Effingerstrasse/Schwarztorstrasse verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer +41 31 638 81 11 zu melden.

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel