Huber+Suhner überarbeitet das Sencity Rail Antennenportfolio, das nun die höchste Anzahl von Zertifizierungen für Bahnanwendungen besitzt

Huber+Suhner, eine führende internationale Herstellerin optischer und elektrischer Verbindungslösungen, hat ihr gründlich überarbeitetes Sencity® Rail Antennenportfolio vorgestellt. Neben der höchsten Anzahl von Zertifizierungen zeichnet es sich durch aussergewöhnliche Qualität, Leistungsfähigkeit und Langlebigkeit aus.

Sencity Rail Antennenportfolio_Huber Suhner
Das Sencity Rail Antennenportfolio von Huber+Suhner. / Quelle: Huber+Suhner

Mit der Inbetriebnahme von neuen globalen Navigationssatelliten-Systemen (GNSS), wie beispielsweise Galileo und Bei Dou, die mehr als eine Sendefrequenz verwenden, haben Bahnbetreiber die Möglichkeit die Position ihrer Züge präziser zu bestimmen und so den Zugverkehr besser zu kontrollieren. Damit können sie die Zugdichte in ihrem Schienennetz erhöhen und mehr Passagiere transportieren.

Voraussetzung dafür sind MGNSS-Empfängermodule, die gleichzeitig die Signale der Bei Dou, Galileo, GPS und GLONASS Satellitensysteme empfangen können. Huber+Suhner hat ihr Sencity Rail Antennenportfolio so überarbeitet, dass mit den Antennen die Signale aller vier Satellitensystemen ohne Ausnahme empfangen werden können.

«Diese jüngste Aktualisierung unserer Sencity Rail Antennen ermöglicht es Bahnbetreibern die Positionen ihrer Züge genauer zu bestimmen und dadurch die Sicherheit auf den immer stärker ausgelasteten Bahnlinien zu erhöhen sowie die Betriebsplanung zu optimieren»

, sagte Daniel Montagnese, Huber+Suhner Product Manager Railway Antennas.

Diese Überarbeitung des gesamten Portfolios kommt nur wenige Monate nach der Einführung der branchenweit ersten integrierten Sencity® Rail MIMO Antenne mit Zwei-Band-GNSS-Empfang.

Huber+Suhner hat sichergestellt, dass ihr gesamtes Sencity Rail Antennenportfolio sowohl EU- als auch US-Brandschutzanforderungen entspricht einschliesslich EN 45545 und NFPA 130, um so die weltweite Produktkompatibilität in Kundenprojekten zu gewährleisten. Die Antennen erfüllen auch die neue Funkanlagen-Richtlinie 2014/53/EU und die jüngste Bahnnorm EN 50155:2018-05. Damit besitzt das Portfolio die höchste Anzahl an Zertifizierungen in der Branche, auf die das Unternehmen auf seinem Bahnkundenportal Zugriff gewährt.

Mit dieser Ergänzung des gesamten Connected-Mobility-Angebots von Huber+Suhner ist das Unternehmen heute in der Lage, ein vollständiges Lösungsportfolio für Bahnanwendungen von heute und morgen anzubieten. Weitere Informationen über das gesamte Angebot für die Bahnbranche finden Sie auf der Huber+Suhner Website.


Links

Text-QuelleHuber+Suhner
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel