Stäfa – Rapperswil: Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung sind auf Kurs

Die SBB erneuert zwischen Stäfa und Rapperswil die Fahrbahn. Gleichzeitig baut sie den Bahnhof Kempraten stufenfrei aus. Aufgrund dieser Bauarbeiten ist die Strecke Stäfa – Rapperswil bis und mit 7. August 2020 gesperrt. Es verkehren Bahnersatzbusse.

Erneuert werden die Gleise auf einer Länge von rund elf Kilometern, wobei auf rund zwei Kilometern auch der Unterbau saniert wird. Die Gleisbauteams wechseln rund 7000 Schwellen aus, verbauen 8500 Tonnen Schotter und erneuern zwei Weichen. Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung betragen rund 10 Millionen Franken und werden über die Leistungsvereinbarungen mit dem Bund finanziert.

Die gebündelten Bauarbeiten auf der Strecke finden während der Sommerferien statt, damit weniger Reisende von den Einschränkungen betroffen sind. Wo immer möglich, nutzt die SBB Synergien und bündelt verschiedene Bauarbeiten, um Ressourcen effizient einzusetzen. So dient die Totalsperre nebst den Arbeiten für die Fahrbahnerneuerung zwischen Stäfa und Rapperswil auch dem Umbau des Bahnhofs Kempraten: Dieser wird bis Ende 2020 stufenfrei ausgebaut. Die SBB setzt alles daran, die Einschränkungen für die Reisenden und den Lärm für die Anwohnerinnen und Anwohner auf ein Minimum zu reduzieren, und bittet die Betroffenen um Verständnis.

Fahrplaneinschränkungen bis und mit Freitag, 7. August 2020:

Auswirkungen auf den S-Bahnverkehr:

  • Ausfall der S7 zwischen Stäfa und Rapperswil und Ausfall der S20 zwischen Stäfa und Zürich Hardbrücke. Reisende steigen wo möglich auf alternative S-Bahnen um oder benützen die Bahnersatzbusse der VZO.
  • Die S16 fährt täglich bis 20 Uhr ausserordentlich von Herrliberg-Feldmeilen weiter bis Stäfa.
  • Zwischen Stäfa und Rapperswil fahren tagsüber Bahnersatzbusse im Viertelstundentakt, ab 20 Uhr im Halbstundentakt. Anschlüsse von Zug auf Bus sind gewährleistet, Anschlüsse von Bus auf Zug sind nicht garantiert.

Auswirkungen auf den Busverkehr in Stäfa, Feldbach und Rapperswil-Jona:

  • Die Orts- und Regionalbuslinien der VZO und des Stadtbus Rapperswil-Jona fahren nach regulärem Fahrplan. Vereinzelt können die Anschlüsse an die Bahnersatzbusse nicht gewährleistet werden.
  • In Feldbach sind Anschlüsse von den Bahnersatzbussen Richtung Rapperswil auf die Linie 970 nicht gewährleistet. Reisende von Zürich nach Hombrechtikon steigen in Stäfa auf die Linie 955 um.

Die SBB und die VZO bitten die Kundinnen und Kunden vor Antritt der Reise jeweils den Online-Fahrplan oder die SBB-Mobile-App zu prüfen und genügend Reisezeit einzuplanen. Bei Fragen hilft das SBB Contact Center 0848 44 66 88 (CHF 0.08/Min.) weiter.


Links

Weitere Informationen sind unter www.sbb.ch/staefa-rapperswil zu finden.

Text-QuelleSBB CFF FFS
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel