Hupac verstärkt ihr Produktionsteam

Hauptsitz Chiasso: Dedizierte Teams für Verkehrsmanagement rund um die Uhr ab dem 1. Dezember 2020

Per 1. Dezember 2020 verstärkte Hupac Intermodal ihre Abteilung Production & Dispatching mit Sitz in Chiasso. Der Betrieb wird von vier Teams geleitet, die aus je drei Mitarbeitern bestehen. Sie arbeiten in geregelten Schichten rund um die Uhr, 7 Tage pro Woche, 12 Monate pro Jahr, mit der Aufgabe, die Zugbewegungen mit den Bahnpartnern sowie mit den Terminals zu koordinieren.

Die neue Struktur wird die Reaktionsfähigkeit und Proaktivität des Hupac-Verkehrsmanagements erhöhen, welches für den Betrieb eines Netzes mit über 100 Zügen pro Tag zuständig ist.

«Alle Teams setzen sich aus zwei Mitarbeitern und einem Teamleiter zusammen»

, so Silvio Ferrari, Direktor Produktion & Disposition der Hupac Intermodal.

Neue Herausforderungen liegen vor Hupac

  • Das neue P400-Netz via Gotthard wird das Verkehrsaufkommen erhöhen.
  • Die zahlreichen Bauarbeiten auf den Bahnstrecken sind tägliche Störfaktoren.
  • Um die sinkenden Subventionen auf den Schweizer Transitstrecken zu kompensieren und die Kundenerwartungen zu erfüllen, müssen die Verkehrsströme so effizient wie möglich ablaufen.

«Wann immer eine Unregelmässigkeit auf unserem Netz auftritt – und sei es mitten in der Nacht eines Feiertags – sind wir bereit zu handeln, zu entscheiden und uns mit allen Beteiligten abzustimmen.»

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleHupac
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel