SBB: Zahlreiche Bahnhöfe werden erneuert [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 30. März 2021 veröffentlicht.

Im Jahr 2021 führt die SBB an zahlreichen Bahnhöfen Bauarbeiten aus. Meist handelt es sich dabei um Arbeiten im Zusammenhang mit dem Behindertengleichstellungsgesetzt.

Deutschschweiz

Bahnhof Altendorf: Zukünftig stufenfrei ein- und aussteigen

Ab August 2021 passt die SBB den Bahnhof Altendorf an, damit Reisende künftig bequemer ein- und aussteigen können.

– Weitere Informationen finden Sie auf www.sbb.ch/altendorf

Bahnhof Solothurn: Künftig stufenfrei ein- und aussteigen

Bis im Frühling 2022 passt die SBB den Bahnhof Solothurn an, damit Reisende künftig bequem ein- und aussteigen können.

– Weitere Informationen finden Sie auf www.sbb.ch/solothurn

Bauarbeiten im Bahnhof Wolhusen

Bis Ende 2021 verbreitert die SBB das Mittelperron im Bahnhof Wolhusen und erfüllt damit die Vorgaben des Behindertengleichstellungsgesetzes. Weiter wird die Abstellanlage angepasst. Dies ist nötig, weil im Bahnhof Luzern wegen des Doppelspurausbaus der Zentralbahn künftig Gleise wegfallen.

– Weitere Informationen finden Sie auf www.sbb.ch/wolhusen

Bahnhof Rümlang: Zukünftig stufenfrei ein- und aussteigen

Bis August 2021 passt die SBB den Bahnhof Rümlang an, damit Reisende künftig bequem ein- und aussteigen können.

Bauarbeiten-Perron-Ruemlang_Nicolas-Leutenegger_5-9-21
Die Erneuerungsarbeiten am Perron im Bahnhof Rümlang sind am 5. September 2021 fast abgeschlossen. / Quelle: Nicolas Leutenegger
– Weitere Informationen finden Sie auf www.sbb.ch/ruemlang

Bahnhof Hindelbank: Zukünftig stufenfrei ein- und aussteigen

Bis im Herbst 2021 passt die SBB den Bahnhof Hindelbank an, damit Reisende künftig bequem ein- und aussteigen können.

– Weitere Informationen finden Sie auf www.sbb.ch/hindelbank

Bahnhof Brunnen: Zukünftig stufenfrei ein- und aussteigen

Bis im Sommer 2023 passt die SBB den Bahnhof Brunnen an, damit Reisende künftig bequem ein- und aussteigen können.

– Weitere Informationen finden Sie auf www.sbb.ch/brunnen

Bahnhof Egerkingen: Zukünftig stufenfrei ein- und aussteigen

Bis im Sommer 2022 passt die SBB den Bahnhof Egerkingen an, damit Reisende künftig bequem ein- und aussteigen können.

– Weitere Informationen finden Sie auf www.sbb.ch/egerkingen
Solothurner Zeitung: Hat die SBB vergessen, Baugesuche für die Umbauarbeiten am Bahnhof Egerkingen einzureichen?

Bahnhof Wil: Stufenfrei ein- und aussteigen ab Mitte 2023

Die SBB startet mit den ersten Bauarbeiten für den Ausbau des Bahnhofs Wil. Der Bahnhof wird so umgebaut, dass Reisende künftig stufenfrei ein- und aussteigen können. Zudem verlängert die SBB die Perrons Gleise 1 und 2/3, damit künftig alle Züge in voller Länge genutzt werden können.

– Weitere Informationen finden Sie unter www.sbb.ch/ausbauwil

Westschweiz

Mehr Komfort am Bahnhof Clarens

Die SBB beginnt mit der Anpassung des Bahnhofs Clarens an die aktuellen Standards. Der Zugang zu den Perrons und Zügen wird durch die Erhöhung der Perronanlagen und die Anpassung der Zugangsrampen erleichtert. Die Arbeiten beginnen am 10. Mai 2021 und enden im Dezember 2022.

Beginn der Arbeiten für den neuen Bahnhof Le Day

Die Arbeiten für den neuen Bahnhof Le Day haben begonnen. Ziel ist es, die derzeitige Station zu verlegen, den Zugang zu erleichtern und das Angebot der RER Vaud ab Sommer 2022 zu verbessern. Zwischen Vallorbe und La Sarraz werden auch die Sicherungs- und Signalanlagen modernisiert.

Mehr Komfort im Bahnhof Lutry

Die SBB hat mit den Arbeiten zur Anpassung des Bahnhofs Lutry begonnen. Der Zugang zu den Bahnsteigen und Zügen wird erleichtert und eine neue Rampe wird gebaut. Die Arbeiten begannen Anfang März und werden im Dezember 2021 abgeschlossen sein.

Mehr Komfort im Bahnhof La Sarraz

Die SBB begann mit den Arbeiten zur Anpassung des Bahnhofs La Sarraz. Der Zugang zu den Bahnsteigen und Zügen wird erleichtert und es werden neue Rampen gebaut. Die Arbeiten begannen am 1. März 2021 und werden im Dezember 2022 abgeschlossen sein.

Verbesserung des Komforts im Bahnhof Cossonay-Penthalaz

Die SBB begann mit den Arbeiten zur Verbesserung des Komforts im Bahnhof Cossonay-Penthalaz. Der Zugang zu den Bahnsteigen und Zügen wird erleichtert, eine zweite Unterführung wird geschaffen und ein neuer Fahrgastunterstand wird gebaut. Die Arbeiten begannen am 11. Januar 2021 und werden eineinhalb Jahre dauern.

Bereits seit Herbst 2020 abgeschlossen sind die Umbauarbeiten an den Perronanlagen des Bahnhofs Renens.

Tessin

Mendrisio neu mit Bike&Rail am Bahnhof

Am Montag, 8. März 2021 wurde am Bahnhof Mendrisio ein neuer Fahrrad- und Motorradparkplatz eröffnet. Die vom Kanton, der Commissione Regionale Trasporti Mendrisiotto e Basso Ceresio (CRTM) und den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) mitfinanzierte Bike&Rail-Anlage hat eine Kapazität von ca. 230 Plätzen und liegt weiter südlich als die bisherige Anlage. Bereits seit Dezember 2020 ist der behindertengerechte Ausbaus des Bahnhof abgeschlossen.

Cadenazzo wird zum barrierefreien Bahnhof

Bis Dezember 2022 wird der Bahnhof Cadenazzo angepasst, um den Zugang für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu erleichtern. Die Projektpläne für die Bahnhofsanpassung sind im Amtsblatt vom Dienstag, 26. Januar 2021 veröffentlicht worden.

Bahnhof Maroggia-Melano: Behindertengerechter Ausbau hat begonnen

Die Arbeiten am Bahnhof Maroggia-Melano SBB haben am 11. Januar 2021 begonnen. Bis Ende 2023 wird der Bahnhof behindertengerecht und nach den neuesten Standards ausgerüstet. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund CHF 9 Millionen.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleSBB CFF FFS
Mit Inhalten vonSandro Hartmeier
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

6 Kommentare

  1. Und wo bleibt der barrierenfreie Ausbau der Bahnhöfe auf der Strecke Olten–Solothurn? Die Mittelperrons der Bahnhöfe Wangen bei Olten, Hägendorf, Oberbuchsiten, Niederbipp, Wangen an den Aare und Luterbach-Attisholz sind nur über steile Treppen erreichbar. Will man in Egerkingen und Deitingen die steilen Treppen zwischen den Aussenperrons umgehen, geht das nur über mehrere Hundert Meter weite Umwege, die nur Ortskundige kennen. Das sind vorsintflutliche Zustände bzw. Missstände, wie bei der Deutschen «Wir-bringen-rein-gar-nichts-auf-Reihe-Bahn». Einfach nur peinlich!

  2. Da kann ich nur zustimmen. Ich weiss auch von keiner Erneuerung auf dieser Strecke. Sie müssen jedoch erneuert werden (Behindertengleichstellungsgesetzes). Vielleicht werden sie erneuert, aber nicht hier aufgelistet. Wenn man jeden Bahnhof hier auflisten würde, wäre dieser Beitrag sehr lange.

  3. Es gesehen noch Zeichen und Wunder. Bereits im Juni sollen am Bahnhof Egerkingen wenigstens die Arbeiten zum Erhöhen des Perrons Richtung Solothurn anlaufen. Ich hatte schon seit langem nicht übel Lust, den für das zögerliche Vorwärtsmachen Verantwortlichen ein deftiges Ameisensäureklistier zu verpassen, aber diesen Aufwand kann ich mir nun ersparen. Ich werde aber ein scharfes Auge auf die Arbeiten haben.

  4. Jetzt stocken die Arbeiten am Bahnhof Egerkingen, weil die Planer erst nachträglich gemerkt haben, dass die Entwässerung der Unterführung wesentlich tiefer zu liegen kommt als jene des Perrons. Die Pläne müssen angepasst und eine neue Baubewilligung eingeholt werden. Da kommt wirklich der Verdacht auf, hier könnte die Deutsche «Wir-bringen-rein-nix-auf-die-Reihe-Bahn» am Wursteln sein. In Sache barrierefreien Zugänge sind die meisten Bahnhöfe auf der Strecke Olten-Solothurn eine absolute Katastrophe. Einzig in Oensingen sind alle im Normalbetrieb benutzten Perronkannten auf der richtigen Höhe und barrierefrei zugänglich. Ein Armutszeugnis für die SBB und das BAV. Frau Sommaruga sollte wirklich die grosse Klistierspritze mit der Ameisensäure zum Einsatz bringen.

Kommentar schreiben:

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel