Stadt Zürich: Mann in 4er-Tram durch Schläge und Fusstritte verletzt [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 14. Mai 2021 veröffentlicht.

Am Donnerstagabend, 13. Mai 2021, wurde ein Mann in einem Tram in der Stadt Zürich, zwischen den Haltestellen «Sihlquai/HB» und «Museum für Gestaltung», von mehreren Personen tätlich angegangen und verletzt. Die Stadtpolizei Zürich sucht Zeuginnen und Zeugen.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen stieg ein 20-jähriger Mann, kurz vor 21 Uhr, bei der Haltestelle «Sihlquai/Hauptbahnhof» in ein VBZ-Tram der Linie 4 ein. Dort wurde er unvermittelt von mehreren Personen tätlich angegangen und mit Schlägen und Fusstritten gegen den Kopf- und Oberkörper traktiert. Auch als er auf dem Boden lag, wurde weiter auf ihn eingetreten. Bei der Haltestelle «Museum für Gestaltung» verliessen die Aggressoren das Tram. Der 20-jährige musste im Anschluss mit unbekannten Verletzungen durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich ins Spital gebracht werden.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Beschriebenen Fall, am 13. Mai 2021, zwischen ca. 20:45 und 21 Uhr, im Tram der Linie 4, zwischen dem Hauptbahnhof und dem Limmatplatz im Kreis 5 machen können, oder Personen, denen im vorgenannten Zeitraum eine ca. 20 Personen umfassende Gruppe im Kreis 5 aufgefallen war, werden gebeten, sich bei der Stadtpolizei Zürich, Tel. 0 444 117 117 zu melden.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStapo ZH
  • Schlagwörter
  • VBZ
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel