Bis Herbst 2018 baut die SBB den Bahnhof St. Gallen umfassend aus. Als erstes Projekt ist die Renovation des Dienstgebäudes abgeschlossen. Hier eröffnet Coop am 25. August 2016 im Erdgeschoss ein neues Lebensmittelgeschäft. Die weiteren Bauarbeiten für die Erneuerung des Bahnhofsgebäudes und der Rathausunterführung schreiten planmässig voran.

Als erstes Projekt für die Erneuerung des Bahnhofes schliesst die SBB den Umbau des SBB Dienstgebäudes auf der Westseite des Bahnhofes St. Gallen ab. Im Erdgeschoss können Reisende ab 25. August 2016 im Coop einkaufen. Das Lebensmittelgeschäft mit Take-away und Kaffee-Bar ist mit Schnell- und Self-Checkout-Kassen auf rasche Einkäufe ausgerichtet und von Montag bis Samstag von 6 bis 22 Uhr, am Sonntag von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

Der westliche Teil des Bahnhofs wird zukünftig stark an Bedeutung gewinnen, denn mit der Fachhochschule und nach der Fertigstellung der Durchmesserlinie der Appenzeller Bahnen werden hier mehr Reisende und Passanten unterwegs sein.

Derweil schreiten die bis im Frühling 2017 laufenden Arbeiten für das vergrösserte Reisezentrum inklusive Gepäckaufbewahrung im Bahnhofsgebäude termingerecht voran. Voraussichtlich Anfangs 2017 wird die SBB mit dem Umbau des Bahnhofsgebäudes auf der Ostseite starten. Mit dieser etappierten Bauweise stehen den Kunden die Dienstleistungen des Bahnhofs auch während der Bauzeit zur Verfügung.

Bereits heute nutzen rund 80’000 Reisende täglich den Bahnhof und Bahnhofplatz St. Gallen, und diese Zahl wird künftig noch zunehmen. Darum baut die SBB den grössten Bahnhof der Ostschweiz für 56 Millionen Franken umfassend aus, die Stadt St. Gallen beteiligt sich mit 22 Millionen Franken. Ab Herbst 2018 wird es mehr Platz, bessere Zugänge sowie 29 Geschäfte mit einem breiten Angebotsmix geben.

Info

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: