Am Sonntagmorgen, 20. Januar 2019 kam es im Bereich Schibenertor in der Stadt St.Gallen zum dritten Mal innert weniger Tage zu einer Störung im Fahrleitungsnetz. Von der Störungen betroffen sind jeweils die Appenzeller Bahnen (AB) und die Verkehrsbetriebe St.Gallen (VBSG).
Das Bundesamt für Energie verleiht der BLS am 10. Januar 2019 den Schweizer Energiepreis Watt d’Or in der Kategorie energieeffiziente Mobilität. Die BLS freut sich sehr über diese Anerkennung für eine ihrer vielen Massnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz.
Die SBB löst die bisherige Division Güterverkehr aus dem Konzern und führt sie seit Anfang Jahr als eine eigenständige Konzerngesellschaft. Die Entflechtung der SBB Cargo AG vom SBB Konzern erfolgt im Jahr 2019 schrittweise. Damit legt die SBB die Basis, um die Drittbeteiligung an der SBB Cargo AG noch in diesem Jahr zu realisieren. Zentral ist, den Kunden im Güterverkehr ein weiterhin hochstehendes Angebot zu bieten und das Unternehmen wettbewerbsfähig auszurichten. Erste Erfolge sind bereits sichtbar. Nach dem finanziellen Rückschlag im Jahr 2017 konnte die Division Güterverkehr das Ergebnis 2018 stark verbessern.
Im ersten Monat des fahrplanmässigen Betriebs kam es beim neuen Doppelstockzug für den Fernverkehr (FV-Dosto) immer wieder zu Zugsaufällen und Verspätungen. Die SBB entschuldigt sich bei ihren Kunden für die Unannehmlichkeiten und fordert vom Hersteller Bombardier Verbesserungen.
Am 19. Januar 2019, kurz nach 18:00 Uhr, wurde durch eine unbekannte Täterschaft beim Bahnhof Basel St. Johann ein Reifen mit Stahlfelge auf die Schienen gelegt. In der Folge kam es zu einer Kollision mit einem Regionalzug der SNCF TER Alsace. Dabei wurden Teile des Reifens auseinandergerissen und weggeschleudert. Personen wurden keine verletzt.
Die Appenzeller Bahnen (AB) hatten seit 19. Oktober 2018, einen reduzierten Bahnbetrieb zwischen St. Gallen und Appenzell. Grund dafür war der unerwartet höhere Verschleiss an Rädern an den neuen «Tango»-Zügen. Die Ursache liegt im Zusammenspiel zwischen Rad und Schiene. Massnahmen wurden eingeleitet, die abgefahrenen Räder repariert.

Diese Woche am meisten gelesen

SBB ist unzufrieden mit Zuverlässigkeit der FV-Dosto von Bombardier [aktualisiert]

Im ersten Monat des fahrplanmässigen Betriebs kam es beim neuen Doppelstockzug für den Fernverkehr (FV-Dosto) immer wieder zu Zugsaufällen und Verspätungen. Die SBB entschuldigt sich bei ihren Kunden für die Unannehmlichkeiten und fordert vom Hersteller Bombardier Verbesserungen.

X