Historischer Erhalt einer Re 4/4 II durch den DSF [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 15. August 2020 veröffentlicht.

Der Verein Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz (DSF) erweitert mit der Übernahme der Re 4/4 II 11173 seine Sammlung an historischen Eisenbahnfahrzeugen. Die Lok ergänzt den bestehenden Schnellzug aus den 70er und 80er Jahren bestehend aus Einheitswagen I sowie dem Post- und Gepäcksteuerwagen DZt 911. Die Lokomotive befindet sich nahezu im Originalzustand und soll als historisches Fahrzeug erhalten bleiben.

Die Lokomotiven des Typs Re 4/4 II bildeten mit 273 Exemplaren die grösste jemals von der SBB beschaffte Lokomotivserie. Sie wurden zwischen 1964 und 1985 abgeliefert. Die Lok 11173 wurde am 25. September 1970 von den SBB übernommen und feiert somit dieses Jahr ihren 50. Geburtstag. Gebaut wurde sie in der 2. Serie der Re 4/4 II durch die Firmen BBC, SLM und SAAS. Als Universallok konzipiert, war sie vor Reise- und Güterzügen auf dem ganzen Normalspurnetz der Schweiz im Einsatz. Mit der Divisionalisierung der SBB im Jahr 2000 wurde sie SBB Cargo zugeteilt. Ab 2018 lichteten sich die Reihen derjenigen Re 4/4 II, welche keine Klimaanlage erhalten haben. Die Lok 11173 wurde zeitweise abgestellt und als strategische Reserve vorgehalten. Kurz vor der geplanten Ausserbetriebnahme am 25. Juli 2020 gelangte sie wieder in den aktiven Dienst. Die ihr vorenthaltenen Umbauten und Modernisierungen machen sie seither zu einer Besonderheit auf dem Schweizer Schienennetz.

Am 15. August 2020 fand im Rahmen des jährlichen Vereinsausflugs die feierliche Übernahme der Re 4/4 11173 durch den Verein DSF statt. Der Höhepunkt des Programms war das Zusammentreffen des RBe 4/4 1405 und der neuen Lok sowie die anschliessende Heimfahrt mit beiden Fahrzeugen nach Koblenz ins Depot. Im Vorfeld wurden an der Re 4/4 11173 Instandstellungs- und Unterhaltsarbeiten durchgeführt und zahlreiche Dokumente dazu erstellt. Mit dem Übergang des Eigentums an den Verein DSF ist die Zukunft der Lokomotive gesichert. Sie soll künftig als stattliches Zugpferd für Extrazüge des Vereins dienen.

Die Lok 11173 befindet sich gegenwärtig in ihrem letzten Betriebszustand. Die vielen Jahre harten Einsatzes bei der Güterbahn haben ihre Spuren hinterlassen. Die nie nachgerüstete Klimaanlage bildet die Grundlage, um eine Re 4/4 II in den grünen Originalzustand zurückzuversetzen. Der Rückbau in den Originalzustand bedeutet, dass die rechteckigen Scheinwerfer wieder durch die originalen runden Stirnlampen ersetzt werden. Weiter möchte der Verein DSF das Fahrzeug wieder im alten Tannengrün neu lackieren. Die historischen Schnellzugwagen des Vereins können mit dieser Lok zu einem stilgerechten Schnellzug der 70er-Jahre ergänzt werden.

Der Verein DSF dankt dem namentlich nicht zu nennenden Spender, der die Anschaffung der Re 4/4 11173 ermöglicht hat sowie Ihrem Vorbesitzer, SBB Cargo, für die geleistete Hilfe zur Übername der Lok. Für die Aufarbeitung und den Betrieb dieser einzigartigen Lok werden wir auch künftig auf Unterstützung angewiesen sein.

Spenden nimmt der Verein gerne mit dem Vermerk «11173» auf dem Postkonto «CH06 0900 0000 5010 7914 6» entgegen.

Unterwegs mit Re 4/4 11173 rund um den Säntis

Gepostet von dsf-koblenz.ch am Samstag, 26. September 2020
Der Verein Depot und Schienenfahrzeuge (DSF) ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Koblenz (CH). Im eigenen Lokdepot Koblenz, eines der ältesten Gebäude dieser Art in der Schweiz, befindet sich das Vereinslokal mit dazugehöriger Werkstatt. Die rund 60 Aktivmitglieder sind im Fahrdienst, dem Unterhalt der Fahrzeuge, der Administration sowie im Catering für Anlässe im Lokdepot engagiert. Bis zu 200 Gäste können im Lokdepot gleichzeitig verköstigt werden. Sehr beliebt sind Rundfahrten mit den historischen Fahrzeugen mit anschliessendem Mittag- oder Abendessen im Depot. Die sechs Triebfahrzeuge des Vereins sind auf fast dem ganzen Schweizer Normalspurnetz einsetzbar. Ergänzt durch zahlreiche restaurierte Personenwagen des Typs «Einheitswagen I», mit über 1000 Exemplaren die grösste je gebauten Wagenserie für die SBB, sowie passendem weiteren Wagenmaterial können Gruppen aller Art inkl. Catering befördert werden. Der Grundstein zur heutigen Sammlung bildete das Sammeln und Erhalten der zahlreichen Hand- und Motor-Draisinen, die für die Streckenkontrolle und den Unterhalt der Bahngleise eingesetzt wurden. Weiterführende Information über unsere Aktivitäten sowie den Verein sind unter www.dsf-koblenz.ch abrufbar.

Links

Text-QuelleDSF
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel