BE: Kantons- und Lotteriefondsbeitrag an die Erneuerungsarbeiten der Schynige Platte-Bahn [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 14. Juni 2021 veröffentlicht.

Für die Oberbauerneuerung der Schynige Platte-Bahn (SPB) und die Sanierung der Werkstätte Wilderswil beantragt der Regierungsrat des Kantons Bern dem Grossen Rat einen Beitrag von rund 9,48 Millionen Franken.

Der Grosse Rat hatte den ursprünglichen Kreditantrag in der Frühlingssession 2021 zurückgewiesen mit der Auflage, eine Beteiligung der anderen Eigentümer auszuhandeln. Daraufhin wurden die grösseren Aktionäre um eine Mitfinanzierung angefragt. Die Firstbahn AG, welche im Besitz der Jungfraubahn Holding AG ist, hat einen Beitrag von 100’000 Franken zugesichert. Der Bund und die Rolly Fly SA Holding als grössere Aktionäre der SPB-Muttergesellschaft «Berner-Oberland-Bahnen» haben eine Beteiligung abgelehnt. Die historische Zahnradbahn führt von Wilderswil auf die Schynige Platte. Damit der längerfristige Weiterbetrieb der Zahnradbahn sichergestellt werden kann, ist eine Erneuerung der Gleisanlage notwendig.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel