Neues Visiweb Neo für CAF-Züge in São Paulo

In São Paulo erhalten die Metro Fahrzeuge des spanischen Herstellers CAF ein Upgrade auf die neueste Generation des Fahrgastinformationssystems Visiweb Neo. Das aktualisierte System des Schweizer ICT-Unternehmens Ruf bietet zahlreiche neue Funktionen, bei denen Fahrgastsicherheit und Betriebseffizienz ganz im Fokus stehen.

In der brasilianische Millionen-Metropole São Paulo verkehren 140 Metro-Fahrzeuge verschiedener Bahnhersteller mit dem Fahrgastinformationssystem Visiweb von Ruf. Die Triebzüge werden von den beiden Gesellschaften MSP (Metrô São Paulo) und CPTM (Companhia Paulista de Trens Metropolitanos) betrieben. Seit bald zehn Jahren verrichtet Visiweb zuverlässig seinen Dienst in Brasilien.

Fahrgastinformationssystem wird modernisiert

Nun wird das System in 35 achtteilige Fahrzeugen des spanischen Herstellers CAF (Construcciones y Auxiliar de Ferrocarriles) modernisiert, die auf den S-Bahnlinien des Nahverkehrs von São Paulo verkehren. Mit Visiweb Neo stehen dem Operator CPTM neue Funktionen zur Verfügung, die nicht nur die Sicherheit und den Komfort der Passagiere erhöhen, sondern auch für einen effizienten Betrieb der Metro-Züge in der pulsierenden Stadt Sao Paulo entscheidend sind.

Visiweb Neo wartet mit folgenden Vorteilen auf:

  • Anbindung der Stationskameras
    Die an den Stationen fest installierten Videokameras werden in die Visiweb-Lösung eingebunden. Die Videostreams lassen sich auf den Bildschirmen des Visiweb Bedienpanels (OPU) in beiden Führerständen anzeigen. Somit kann der Triebzugführer die Situation an den Haltepunkten in beide Richtungen des Zugs überblicken, was ein hohes Mass an Sicherheit beim Erstellen der Abfahrtsbereitschaft ermöglicht.
  • Redundante Kommunikation
    Die Sprachkommunikation zwischen Leitstelle und Lokführer muss jederzeit gewährleistet sein. Neben dem bestehenden Zugfunk wird deshalb ein zweiter, redundanter Kommunikationskanal aufgebaut. Dieser funktioniert vollständig über das Visiweb-System und ist somit unabhängig vom Funk. Visiweb übernimmt dabei die Funktion einer vollständigen Voice-over-IP (VoIP)-Telefonzentrale.
  • Remote Videoüberwachung aus den Fahrzeugen
    Zusätzlich zur Videoüberwachung und Bildspeicherung in den Fahrzeugen, ist die Leitstelle in der Lage die Livestreams der Kameras der Fahrzeuginnenräume aus der Ferne einzusehen. Dies ermöglicht im Notfall eine schnellere Reaktion und das Einleiten der richtigen Massnahmen.
  • Multimedia Streaming in die Fahrzeuge
    In die andere Richtung steuert Visiweb das Empfangen von Live-Informationen und Videostreams. Dies erlaubt der Leitstelle, jederzeit aktuelle Fahrplaninformationen oder auch Werbung auf den Monitoren in den Passagierräumen anzuzeigen.
  • Zukunft schon eingebaut
    Visiweb Neo bietet Potenzial für die Erweiterung mit zusätzlichen Funktionen, die bei Bedarf eingerichtet werden können. Visiweb bietet die Möglichkeit als zentrale Datendrehscheibe zu funktionieren, über die per Telemetrie die Fahrzeugdaten, der Zustand des Systems und seiner Komponenten sowie der GPS der Standort in Echtzeit an die Leitstelle übermittelt werden.

Die CAF-Fahrzeuge, ausgerüstet mit der neuesten Generation Visiweb Neo werden ab Ende 2021 in Betrieb gehen.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleRuf Avatech
  • Schlagwörter
  • Ruf
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel