SBB bietet Fahrgast-Entschädigungen digital an – «Customer Service Management-Plattform» zusammen mit DXC Technology entwickelt

DXC Technology und die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) haben gemeinsam erfolgreich eine Customer Service Management-Plattform entwickelt, die den Kunden schnell und unkompliziert den Zugang zu Entschädigungen für Reiseverspätungen ermöglicht. DXC nutzte seine Enterprise Technology Stack Kompetenz sowie seine Expertise in den Bereichen Service Now, Applikationen und Analytik, um mit der SBB dieses Projekt erfolgreich umzusetzen. Die Plattform bedient nicht nur 1,3 Millionen Zugreisende im Land, sondern unterstützt auch den Schweizer ÖV, die nationalen Fahrgastrechte einzuhalten.

«DXC hat eng mit der SBB zusammengearbeitet, um ein hochautomatisiertes Portal für den breiten Einsatz im öffentlichen Dienst zu entwickeln, das es allen Verkehrsbetrieben ermöglicht, sich besser um ihre Fahrgäste und Kunden zu kümmern»

Nachdem die Schweiz eine neue nationale gesetzliche Regelung für erweiterte Fahrgastrechte verabschiedet hat, sind alle Schweizer Transportunternehmen ab Januar 2021 verpflichtet, Fahrgäste für verspätete Fahrten zu entschädigen. Dazu gehören Zug-, Bus-, Schiff- und Seilbahnverbindungen. Die SBB wurde von der Branchenorganisation des ÖV Schweiz «Alliance Swisspass» beauftragt, eine Plattform aufzubauen und zu betreiben, die eine kundenfreundliche, einheitliche und sichere Entschädigung ermöglicht und den gesamten Schweizer ÖV abdeckt.

Auf Basis der langjährigen erfolgreichen Zusammenarbeit wählte die SBB DXC als Partner für diese neue Herausforderung. Die beiden Unternehmen arbeiteten zusammen und setzen innovative Technologien ein, die sowohl für die Fahrgäste als auch für die Verkehrsunternehmen effizient, sicher und praktisch sind.

DXC als Dienstleister für die NOW-Plattformlösung bei der SBB entwickelte eine komplett neue Kundenservice-Managementlösung durch die Entwicklung eines vollautomatischen Cloud-basierten Portals. Das Portal verfügt über eine End-to-End-Integration verschiedener Systeme der SBB und Drittanbietern und bietet unter anderem automatisierte Billettprüfungen. Darüber hinaus gibt es eine zusätzliche Analytik- und Intelligence-Funktion für erweiterte Prüfungen, um die Ansprüche zu verifizieren und die Unternehmen vor betrügerischen Handlungen zu schützen.

Mit diesem intelligenten und einfach zu bedienenden Portal optimiert die SBB sowohl ihre Abläufe als auch das Kundenerlebnis. Fahrgäste können Entschädigungen für Reiseverspätungen im Schweizer ÖV einfach über einen vollständig digitalen Prozess beantragen, der schnell, jederzeit und überall zugänglich ist. Bis zu 80 Prozent der Anträge werden vom System fast komplett automatisch bearbeitet.

«DXC hat eng mit der SBB zusammengearbeitet, um ein hochautomatisiertes Portal für den breiten Einsatz im öffentlichen Dienst zu entwickeln, das es allen Verkehrsbetrieben ermöglicht, sich besser um ihre Fahrgäste und Kunden zu kümmern»

, sagt Hans Leisentritt, General Manager, DXC Technology Deutschland, Österreich und Schweiz.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleDXC Technology
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel