Andhausen: Auto auf Bahngleisen wurde von Zug erfasst

Ein alkoholisierter Autofahrer blieb in der Nacht zum Sonntag, 8. August 2021 in Andhausen auf den Gleisen stecken und sein Fahrzeug wurde von einem Zug erfasst. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach Mitternacht war ein Autofahrer auf der Flurhofstrasse vom Sportplatz in Richtung Berg unterwegs. Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau geriet er beim Versuch, den Bahnübergang zu überqueren, auf das Bahntrassee und blieb im Kiesbett stecken. Als sich ein Zug aus Richtung Bahnhof Kehlhof näherte, senkten sich die Barrieren. Obwohl der Lokführer eine Schnellbremsung einleitete, kam es zur Kollision.

Der Lenker wurde beim Unfall nicht verletzt, am Auto und an den Bahneinrichtungen entstand Sachschaden von einigen zehntausend Franken. Der genaue Unfallhergang wird durch die Kantonspolizei Thurgau abgeklärt.

Weil der Atemalkoholtest beim 25-jährigen Schweizer einen Wert von 1,05 mg/l ergab, ordnete die Staatsanwaltschaft eine Blut- und Urinprobe an. Der Führerausweis wurde zuhanden des Strassenverkehrsamtes eingezogen.

Der Zug fuhr weiter bis zum Bahnhof Berg, wo die Fahrgäste in einen Ersatzzug umsteigen konnten. Der Bahnverkehr zwischen Weinfelden und Konstanz war kurzfristig eingeschränkt.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleKapo TG
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel