Erster bimodaler FLIRT nimmt Betrieb in Norwegen auf

Diese Woche feierte Stadler die Übergabe des ersten bimodalen FLIRT in Norwegen an den Kunden Norske tog und den Betreiber SJ Nord.

Nach erfolgreicher Test- und Zulassungsphase präsentierte Stadler in Anwesenheit von Norske tog, SJ Nord und dem norwegischen Transportminister Knut Arild Hareide das neue Fahrzeug ein erstes Mal der Öffentlichkeit.

Der fünfteilige Zug ist Teil des Rahmenvertrags über 150 FLIRT, wovon 136 rein elektrisch und 14 diesel-elektrisch angetrieben sind. Letztere sind für den Einsatz im Raum Trondheim vorgesehen und ersetzen dort die über 30 Jahre alten Diesel-Züge. Dank dem bimodalen Antrieb auf Basis von Emissions- und Abgasnormen, die über den heute verbindlichen Anforderungen liegen, sowie der zusätzlich installierten Traktionsbatterie, ermöglichen sie einen umweltfreundlichen Betrieb auf nur teilweise elektrifizierten Strecken bis nördlich des Polarkreises. Das Antriebsmodul ist zudem modular aufgebaut, sodass es bei zukünftigem Bedarf von einem diesel-elektrischen zu einem rein batterie-elektrischen oder sogar rein elektrischen Antrieb umgerüstet werden kann.

Stadler ist sehr stolz, mit dem FLIRT zu einem umweltfreundlicheren Öffentlichen Verkehr in Norwegen beizutragen.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStadler
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel