Renato Fasciati zum neuen Präsidenten des Verbands öffentlicher Verkehr gewählt

An der Generalversammlung in Neuenburg hat der Verband öffentlicher Verkehr (VöV) Renato Fasciati, den Direktor der Rhätischen Bahn, zum neuen Präsidenten gewählt. Fasciati folgt auf Dr. Norbert Schmassmann. Wichtigste Themen waren die Covid-Sonderbotschaft für den öffentlichen Verkehr sowie die angestrebte Erhöhung des Modalsplits zugunsten des öffentlichen Verkehrs.

RhB Direktor Renato Fasciati_Rhaetische Bahn_18 12 15
RhB Direktor Renato Fasciati im Dezember 2015. / Quelle: RhB

Renato Fasciati ist seit einem Jahr Mitglied des VöV-Ausschusses und seit 2016 Mitglied des VöV-Vorstandes.

«Wir befinden uns in einer spannenden und herausfordernden Zeit und es reizt mich, mitzuhelfen, die Interessen der Branche zu vereinen und mit der professionellen Geschäftsleitung und den Gremien die Rahmenbedingungen für den öffentlichen Verkehr aktiv zu verbessern»

, sagte Fasciati in seiner Antrittsrede vor gut 250 Anwesenden.

Der abtretende Präsident, Dr. Norbert Schmassmann, seit 2017 im Amt, begründete seinen Verzicht auf eine weitere Amtsperiode mit seiner im nächsten Jahr anstehenden ordentlichen Pensionierung. Schmassmann war seit 1996 im Verband aktiv, 2006 wurde er in den Vorstand gewählt.

«Ich stelle mit Freude fest, dass der VöV gut positioniert ist und es in meinen Präsidialjahren gelungen ist, eine neue Strategie einstimmig zu verabschieden»

, resümierte der abtretende Präsident in seinem Referat.

Neben der Strategie zählt die Verabschiedung des VöV-Positionspapiers 2019 zu den wichtigsten Geschäften in Schmassmanns Präsidialzeit. Darin werden die grössten Herausforderungen der öV-Branche skizziert und darlegt, welche Erwartungen der Verband an die Regulation hat. Zwei der wichtigsten Punkte sind: Klimaziele sind ohne Steigerung des öV-Anteils nicht erreichbar. Zudem setzt der VöV klar auf die bewährte brancheninterne Zusammenarbeit, also einen Wettbewerb der Ideen.

öV-Covid-Vorlage in der Herbstsession im Parlament

Die Corona-Krise hat den öffentlichen Verkehr der Schweiz hart getroffen: Die Erträge sind in allen Verkehrssegmenten eingebrochen, in einzelnen Sparten um bis zu 80 Prozent, im touristischen Verkehr aufgrund der zeitweise verordneten Betriebseinstellung vollständig. Gleichzeitig konnten die Kosten aufgrund der Aufrechterhaltung des Grundangebots nur begrenzt gesenkt werden. Die Folge: Es drohen für den gesamten öV-Sektor hohe Defizite. Deshalb unterstützte der VöV den umfassenden Massnahmenplan des Bundes. VöV-Direktor Ueli Stückelberger bekräftigte in seinem Referat die Haltung des VöV, dass auch der Orts- und der touristische Verkehr berücksichtigt werden müssen, da von COVID-19 alle öV-Sparten gleichermassen betroffen sind.

Steigerung des öV-Anteils am Gesamtverkehr

Erfreut zeigt sich der VöV damit, dass der Bundesrat aufzeigen will, wie der Anteil des öffentlichen Verkehrs am Gesamtverkehr erhöht werden kann – wie das vier gleichlautende Motionen gefordert hatten. Denn klar ist: Für das Erreichen der Klimaziele ist der öffentliche Verkehr Teil der Lösung und nicht des Problems. Der öV ist energieeffizient, sauber und braucht wenig Platz. Der öffentliche Verkehr hat heute einen Modalsplit von 24 Prozent. Eine Steigerung des öV-Anteils am Gesamtverkehr, wie es auch der VöV verlangt, trägt somit wesentlich zu einer geringeren CO2-Gesamtbelastung bei. 

Wahlgeschäfte

An der Generalversammlung in Neuenburg sind Renato Fasciati zum neuen VöV-Präsidenten und Fabian Schmid, Direktor RBS, zum Vizepräsidenten gewählt worden. Neu in den VöV-Ausschuss wurden Cyrill Weber, Direktor Zugerland Verkehrsbetriebe, neu in den VöV-Vorstand Philipp Wegmüller (Vorsitzender der Geschäftsleitung Railare AG) und Denis Berdoz (Direktor Transports publics genevois) gewählt.

Der VöV-Vorstand (*Mitglieder des VöV-Ausschusses)

PräsidentDr. Renato Fasciati*Direktor RhB
VizepräsidentFabian Schmid*Direktor RBS
MitgliederThomas BaumgartnerDirektor AB
 Denis BerdozDirektor Transports publics genevois
 Andreas BüttikerDirektor BLT
 Vincent Ducrot*CEO SBB
 Dr. Ralf EigenmannUnternehmensleiter VBSG
 Bernard Guillelmon*Vorsitzender der GL BLS
 Hans-Peter HadornGeschäftsführer Hafenbahn Schweiz AG
 Franz KagerbauerDirektor ZVV
 Stefan KaltDirektor RVBW
 Matthias KellerDirektor VBG
 Thomas KüchlerVorsitzender der GL SOB
 Fernando LehnerVorsitzender der GL MGB/GGB
 Fredy Miller   Direktor ASm
 Thomas NideröstDirektor SBW
 Christian Plüss*Vorsitzender der GL PAG
 Daniel ReymondDirektor TRAVYS
 Dr. Norbert SchmassmannDirektor VBL
 Dr. Guido Schoch*Direktor VBZ
 Stefan SchulthessDirektor SGV
 Martin von KänelDirektor Transports Martigny et Régions
 Pascal VuilleumierDirektor Transports Publics Neuchâtelois
 Cyrill Weber*Direktor Zugerland Verkehrsbetriebe
 Philipp WegmüllerVorsitzender der GL Railcare
Text-QuelleVöV
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel