Cargonet setzt mit Eurodual-Lokomotiven auf eine hybride und nachhaltige Zukunft!

Cargonet und European Loc Pool (ELP) haben einen langfristigen Full-Service-Leasingvertrag für zwei Eurodual-Lokomotiven unterzeichnet. Die Eurodual-Hybridlokomotive mit einer Leistung von 2,8 MW im Dieselbetrieb und 6 MW unter Fahrleitung ist ideal für den Einsatz im schweren Güterzugverkehr geeignet und kann sowohl auf elektrifizierten als auch auf nicht-elektrifizierten Strecken eingesetzt werden.

Die hohe Zugkraft in Kombination mit dem optimierten Energieverbrauch bedeutet für Cargonet eine deutliche Steigerung der Leistung und Effizienz. Die Lokomotiven sind mit dem Zugsicherungssystem ETCS Level 2 Baseline 3 ausgestattet, welches derzeit in Norwegen eingeführt wird.

Damit spart Cargonet nicht nur Kosten für Dieselkraftstoff und leistet einen positiven Beitrag zur Umweltbilanz des Unternehmens. Die Vereinbarung ermöglicht es Cargonet auch, bis zu 50 % schwerere Züge auf den elektrifizierten Strecken zu befördern. Mit den modernen sechsachsigen Eurodual-Lokomotiven kann Cargonet im Vergleich zu vierachsigen Elektrolokomotiven bis zu 50 % mehr Züge fahren.

Der Hybridbetrieb ermöglicht zudem einen geringeren CO2-Ausstoss. Damit bieten die Eurodual-Lokomotiven nicht nur erhebliche wirtschaftliche und logistische, sondern auch ökologische Vorteile.

«Wir freuen uns auf die Auslieferung und den Einsatz der Eurodual in Norwegen. Mit diesen neuen und innovativen 6-achsigen Hybrid-Lokomotiven können wir unseren Kunden schwerere Züge anbieten und ihnen die neuesten technologischen und ökologischen Standards in der Schienenlogistik bieten»

, sagt Erik Halland, Director Rolling Stock bei Cargonet.

Mit den neuen Eurodual-Hybrid-Lokomotiven will Cargonet eine führende Rolle bei der weiteren Entwicklung eines nachhaltigeren und effizienteren Schienengüterverkehrs in Norwegen einnehmen. Die Auslieferung der Lokomotiven ist für Ende Oktober 2022 geplant.

Mehr über die Hybridlokomotiven

Der Fokus von ELP liegt auf sechsachsigen Eurodual-Hybrid-Lokomotiven mit einer Leistung bis zu 2.8 MW Diesel, 9 MW elektrisch und 500 kN Zugkraft. Standardmässig sind alle Fahrzeuge mit ETCS Baseline 3 für Level 2 ausgestattet. Seit Anfang April 2020 sind die ersten ELP Eurodual-Lokomotiven auf dem deutschen Schienennetz im Einsatz. Sie ermöglichen den Betrieb auf elektrifizierten und nicht-elektrifizierten Strecken sowie Last-Mile- und Rangierbetrieb. Alle Dual-Lokomotiven sind standardmässig mit Funkfernsteuerung ausgerüstet. Auf ihrer ersten und letzten Meile werden höhere Geschwindigkeiten und schwerere Lasten zum neuen Standard. Aufgrund des dualen Antriebssystems kommt es zu kürzeren Transitzeiten und dank höheren Anhängelasten ermöglicht die Sechsachslokomotive einen viel geringeren Energieverbrauch pro Tonne/km.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

3 Kommentare

  1. Leistung bis zu 2.8 MW Diesel, 9 MW elektrisch und 500 kN Zugkraft.

    Ist es 9 oder 6 mW in elektrisch betrieb??

    C-J Jargenius
    Schweden

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel