Bahnhof Bern: Gezielte Kontrollen und Wegweisungen vor Fussballspiel

Am Mittwochabend, 15. Dezember 2021 hat die Kantonspolizei Bern gezielt zahlreiche angereiste Anhänger des FC Basels aus Bern weggewiesen. Dies, nachdem in Fankreisen trotz geschlossener Gästesektoren zur Anreise aufgerufen worden war und sich Sicherheitsrisiken rund um die Weihnachtsmärkte ergaben. Eine Fangruppe zog mit Pyrotechnika durch den Bahnhof Bern.

Die Kantonspolizei Bern stand am Nachmittag und Abend mit einem sichtbaren Dispositiv in der Stadt Bern im Einsatz, nachdem im Vorfeld des Spiels BSC Young Boys – FC Basel in Basler Fankreisen zu einer Anreise nach Bern, zur Besammlung an Weihnachtsmärkten und zu einem Fanmarsch aufgerufen worden war. Dies, obschon die Gästesektoren aktuell geschlossen sind. Anhand der Art und Weise der Aufrufe bestand das Risiko von Auseinandersetzungen oder Konfrontationen, insbesondere im Bereich von Weihnachtsmärkten. Im Verlauf des Nachmittags wurden deshalb zahlreiche Personen, die Fangruppierungen des FC Basel zuzuordnen waren, gezielt kontrolliert und aus der Stadt Bern weggewiesen. Bei den Personenkontrollen wurden pyrotechnische Gegenstände sowie einzelne Sturmhauben und ein Zahnschutz sichergestellt. 15 Personen wurden in der Folge vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen. Mehrere Gruppen von Basler Anhängern wurden zudem auf Züge zurück nach Basel SBB begleitet.

Kurz nach 18:30 Uhr zogen sich beim Baldachin unvermittelt mehrere Dutzend Anhänger des FC Basel zusammen und bewegten sich rasch in den Hauptbahnhof Bern. Dabei wurden sowohl ausserhalb als auch innerhalb und auf den Perrons Handlichtfackeln und Rauchpetarden gezündet. Auf eine polizeiliche Intervention im Bahnhof wurde – mit Blick auf den zu diesem Zeitpunkt herrschenden Pendlerverkehr – aus Gründen der Verhältnismässigkeit verzichtet. Die Fangruppe bestieg schliesslich einen Regelzug nach Basel SBB.

Personen wurden gemäss aktuellen Erkenntnissen nicht verletzt. Im Einsatz rund um die Fananreisen und die zahlreichen Zugbewegungen wurde die Kantonspolizei Bern von der SBB Transportpolizei unterstützt. 

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleKapo BE
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

Ähnliche Artikel