St.Galler Doppelgelenkbus geht für Testfahrten nach Basel [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 9. Februar 2022 veröffentlicht.

Zwischen dem 14. Februar und dem 6. März 2022 finden in Basel Testfahrten mit einem Doppelgelenk-Batterietrolleybus der Verkehrsbetriebe St.Gallen statt.

Die Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) planen bis 2027 die Umstellung ihrer gesamten Busflotte auf batterieelektrische Busse (E-Busse). Ab Ende 2022 wird rund die Hälfte ihrer Busflotte durch E-Busse ersetzt. Dabei werden erstmals auch E-Doppelgelenkbusse mit einer Länge von rund 25 Metern für die Linie 50 vom Bahnhof Basel SBB zum Euroairport Basel Mulhouse Freiburg beschafft.

Die BVB wird zwischen dem 14. Februar und Anfang März Testfahrten mit einem Doppelgelenkbus der Verkehrsbetriebe St.Gallen (VBSG) durchführen. Mitarbeitende der BVB erhalten damit zum ersten Mal die Gelegenheit, die Linie 50 mit einem Doppelgelenkbus zu befahren. Aufgrund der Testfahrten werden im Anschluss allenfalls letzte Detailanpassungen an der Infrastruktur vorgenommen (z.B. Bodenmarkierungen).

Mobile Ladestation statt Oberleitungen

Der rund 25 Meter lange Doppelgelenk-Batterietrolleybus der VSBG wird am 11. Februar nach Basel transportiert. Dieser Bus wird wie die künftigen Busse der BVB mit Strom von Batterien angetrieben, kann aber nicht wie in St.Gallen während der Fahrt an der Fahrleitung nachgeladen werden. Die dynamische Ladung erlaubt es, das Fahrzeug mit kleineren Batterien zu betreiben. Ohne Fahrleitung ist die Reichweite auf rund 25 Kilometer beschränkt. Da es in Basel keine Fahrleitung gibt, wird der Bus während der Testfahrten jeweils nach ca. 25 Kilometern Fahrt mit einer mobilen Ladestation Energie nachladen.

Ralf Eigenmann, Unternehmensleiter der VBSG sagt:

«Wir freuen uns, dass wir unsere Basler Branchenkolleginnen und -kollegen mit der Ausmietung des Fahrzeuges bei ihren Vorbereitungen unterstützen können.»

BVB-Direktor Bruno Stehrenberger freut sich auf die Testfahrten:

«Wir sind den VBSG sehr dankbar, dass wir den Bus für Testfahrten ausleihen dürfen. Damit können wir uns optimal vorbereiten für den zukünftigen Linienbetrieb mit unseren eigenen E-Doppelgelenkbussen ab 2023.»

Die Testfahrten in Basel finden hauptsächlich nachts in der betriebsfreien Zeit statt, um den laufenden Betrieb nicht zu stören.

Nächtliche Testfahrten, unter anderem auf der Linie 50, in Basel:

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStadt St.Gallen
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

4 Kommentare

  1. Frage: Wird die Überführung des rund 25 Meter langen Doppelgelenk-Batterietrolleybus von St. Gallen nach Basel mit Foto’s und Video’s dokumentiert? Wird eine Reportage dieses Umzuges auf „Bahnonline.ch“ erscheinen? Ist die Transportfirma ETE, St. Gallen dafür zuständig? Also ich freu mich jetzt schon auf eine spektakuläre Dokumentation,

    • Sofern ich Bilder/Videos erhalte, werden diese selbstverständlich gerne veröffentlicht. Aus zeitlichen Gründen konnte ich selbst aber nicht direkt dabei sein.
      Sandro Hartmeier

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel