Patrick Altenburger wird neuer Geschäftsführer der VBSH

Die Verwaltungskommission der Verkehrsbetriebe Schaffhausen (VBSH) hat Patrick Altenburger zum neuen Geschäftsführer gewählt. Patrick Altenburger leitet heute die SBB GmbH Deutschland und bringt ideale Voraussetzungen mit, um die Verkehrsbetriebe auf Kurs zu halten: Er kennt den ÖV, er kennt die Politik, er kennt die Verwaltung, er kennt Schaffhausen. Patrick Altenburger tritt seine Stelle am 1. Oktober 2022 an.

Patrick Altenburger ist in Schaffhausen kein unbekannter Name: Lange Jahre leitete er die Koordinationsstelle öffentlicher Verkehr des Kantons Schaffhausen und sorgte in dieser Funktion für wichtige Weichenstellungen: Er gilt als Vater der S-Bahn Schaffhausen, betreute das Agglomerationsprogramm und war massgeblich an der Einführung des Halbstundentaktes im Fernverkehr zwischen Schaffhausen und Zürich beteiligt. 2014 wechselte Patrick Altenburger zur SBB, wo er nach gut zweijähriger Leitung des Bereichs Markt Schweiz zum CEO der Tochtergesellschaft SBB GmbH Deutschland befördert wurde. Die SBB GmbH mit Sitz in Deutschland ist ein mittelständisches Eisenbahnunternehmen mit rund 100 Mitarbeitenden im süddeutschen Grenzgürtel. Die SBB GmbH betreibt unter anderem die S-Bahn-Linie zwischen Schaffhausen und Erzingen und den «Seehas» zwischen Konstanz und Engen. Patrick Altenburger hat Staatswissenschaften an der Hochschule St. Gallen (HSG) studiert. Er ist 54 Jahre alt, verheiratet und wohnt in Schaffhausen.

Die Verwaltungskommission freut sich, mit Patrick Altenburger einen kompetenten Geschäftsführer mit gewinnender Persönlichkeit gefunden zu haben. Bei der Führung der VBSH als öffentliches Unternehmen sind unternehmerische, personelle und finanzielle Aspekte genauso zu beachten wie die Interessen der Öffentlichkeit und die politischen Vorgaben. Mit Patrick Altenburger konnte eine ausgewiesene Führungspersönlichkeit gewonnen werden, welche Brücken bauen kann zwischen Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Kunden. Patrick Altenburger verfügt über langjährige Projekterfahrung, was für die laufende Elektrifizierung der Stadtbusflotte wertvoll sein wird. Im Regionalverkehr steht der Entscheid über den Wechsel auf eine fossilfreie Antriebsart bevor und die Garagierungsinfrastruktur muss erneuert werden. Patrick Altenburger ist damit bestens dazu geeignet, zusammen mit dem Kader der VBSH das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen.

Patrick Altenburger nimmt seine neue Tätigkeit am 1. Oktober 2022 auf und tritt die Nachfolge von Bruno Schwager an.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleVBSH
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel